"Mission erfüllt": Missionsseminar in Hermannsburg wird geschlossen / Neue Fachhochschule für Interkulturelle Theologie in Gründung

Pressemitteilung 23. August 2012

„Mission erfüllt“ heißt es zur Schließung des Missionsseminars Hermannsburg am 26. August 2012. Mehr als 150 Jahre lang wurden in der Ausbildungsstätte des Evangelisch-lutherischen Missionswerks in Niedersachsen (ELM) Theologen für den Dienst als Missionare qualifiziert. Nun wird das Missionsseminar geschlossen und eine neue Einrichtung aus der Taufe gehoben: Am 2. Oktober nimmt die Fachhochschule für Interkulturelle Theologie (FIT) in Hermannsburg den Lehrbetrieb auf.

Seit 1849 wurden 700 junge Männer, seit 1991 auch Frauen, vom Missionsseminar in 19 außereuropäische Länder entsandt. Inzwischen haben die dortigen Kirchen eigene theologische Ausbildungsstätten etabliert. Die Anforderungen an die weltweite Zusammenarbeit der Kirchen in religiösen, gesellschaftlichen und politischen Fragen haben sich gewandelt. Darauf reagieren die Trägerkirchen des Evangelisch-lutherischen Missionswerks in Niedersachsen mit der Schließung des Missionsseminars und der Eröffnung der FIT. „Das Missionsseminar war eine besondere Einrichtung, die Glaubens- und Herzensbildung für deutsche Mitarbeitende in geografisch weit entfernten Partnerkirchen in fürsorglicher Weise ermöglicht hat“, sagt Martina Helmer-Pham Xuan, Direktorin des ELM. „Unter den heutigen Bedingungen globalen Lebens brauchen wir – gerade in den Kirchen – ein partnerschaftliches interkulturelles Lernen, das die Ausbildung an der FIT prägen wird.“

„Das Engagement der Menschen, die sich am Missionsseminar haben ausbilden lassen, verdient hohen Respekt“, sagt Oberlandeskirchenrat Rainer Kiefer, Vorsitzender des Geschäftsführenden Ausschusses des ELM. „Gerade in der Anfangszeit haben sie sich mit Pioniergeist auf schwierige Lebensbedingungen in Übersee eingelassen und wurden Brückenbauer zwischen den Kirchen hier und dort. Mit der neuen Fachhochschule wollen wir einem gewandelten Verständnis von Mission und den Herausforderungen der Globalisierung Rechnung tragen.“

Das Evangelisch-lutherische Missionswerk (ELM) arbeitet als Stiftung im Auftrag der Evangelisch-Lutherischen Landeskirche Schaumburg-Lippe, der Evangelisch-lutherischen Landeskirche in Braunschweig und der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers mit insgesamt 19 Kirchen in 17 Ländern weltweit zusammen. Seit 1849 bietet das ELM am Missionsseminar theologische Ausbildung an, zum Oktober 2012 wird dies durch die Fachhochschule für Interkulturelle Theologie abgelöst.

Internet:
www.elm-mission.net
www.fh-hermannsburg.de
www.landeskirche-schaumburg-lippe.de
www.landeskirche-braunschweig.de
www.landeskirche-hannovers.de

Kontakt:
Evangelisch-lutherisches Missionswerk in Niedersachsen (ELM)
Georg-Haccius-Straße 9
29320 Hermannsburg

Klaus Hampe
Pressesprecher
Tel.: 05052 / 69-233
Fax: 05052 / 69-222
E-Mail: K.Hampe@elm-mission.net

+++

Diese Pressemitteilung wird im Namen aller drei Trägerkirchen des ELM verschickt. Zur Eröffnung der FIT am 2. Oktober um 14 Uhr erhalten Sie eine gesonderte Pressemitteilung.


Hannover, 23. August 2012

Pressestelle der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers
Stefanie Arnheim, Stellvertretende Pressesprecherin
Rote Reihe 6, 30169 Hannover
Tel.: 0511 / 1241-454, Mobil: 01520 / 9240964
E-Mail: Stefanie.Arnheim@evlka.de
www.Landeskirche-Hannovers.de