Landeskirchliche Hotline für Fälle sexuellen Missbrauchs und sexueller Belästigung / Einladung zum Pressegespräch am 18. Mai, 11 Uhr

Pressemitteilung 12. Mai 2010

Die evangelisch-lutherische Landeskirche Hannovers schaltet am 18. Mai 2010 ab 11 Uhr eine Hotline für Fälle sexuellen Missbrauchs und sexueller Belästigung frei. Unter einer zentralen Rufnummer nehmen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Lebensberatungsstellen die Anrufe entgegen. Die Hotline soll täglich zwischen 9 Uhr und 21 Uhr als Anlaufstelle für aktuelle und in der Vergangenheit liegende Fälle von sexuellem Missbrauch und sexueller Belästigung die-nen. Die Gespräche sind vertraulich.


Wir laden Sie herzlich zu einem
Pressegespräch am Dienstag, dem 18. Mai um 11 Uhr
im Raum A2 des Hauses kirchlicher Dienste (Archivstr. 3, Hannover) ein.

Die zentrale Rufnummer wird während des Pressegesprächs bekannt gegeben.

Ihre Gesprächspartnerin und Ihre Gesprächspartner sind:
- Bischofsvikar (stellvertretender Landesbischof) Hans-Hermann Jantzen
- Oberlandeskirchenrat Dr. Rainer Mainusch
- Oberlandeskirchenrätin Dr. Kerstin Gäfgen-Track (Schulbeauftragte)
- Pastor Reinhard Vetter, Leiter der Hauptstelle für Lebensberatung

Bitte melden Sie sich per E-Mail an johannes.neukirch@evlka.de an.


Hannover, 12.5.2010
Pressestelle der Landeskirche
Dr. Johannes Neukirch
Pressesprecher
www.Landeskirche-Hannover.de