Jörn Surborg neuer Vorsitzender des Landessynodalausschusses

Pressemitteilung 18. Februar 2010

Der Landessynodalausschuss (LSA) der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers hat heute Jörn Surborg zum Vorsitzenden gewählt. Surborg ist damit der Nachfolger von Wolf Dietrich von Nordheim. Superintendent Michael Thiel ist zum stellvertretenden Vorsitzenden wiedergewählt worden. In der Reihe von Pastoren und Superintendenten ist Surborg der erste ehrenamtliche LSA-Vorsitzende.

Jörn Surborg (44) hat nach seinem Studium der Geschichte und Politikwissenschaft als Redakteur und Redaktionsleiter beim Wolfsburger Kurier gearbeitet, bevor er 2003 Pressereferent der "projekt REGION BRAUNSCHWEIG GMBH" wurde. Der verheiratete Journalist ist seit Mai 2000 Mitglied der Landessynode und seit 2002 im Landessynodalausschuss. 2006 wurde er Vorsitzender des Ausschusses für Öffentlichkeit, Medien und Kultur. Außerdem hat er in der Synodalgruppe "Gruppe Offene Kirche" (GOK) den Vorsitz.

"Ein Schwerpunkt des LSA als Vertreterin der Synode und als eigenes landeskirchliches Leitungsorgan wird in nächster Zeit sicherlich die Evaluation und Fortführung des landeskirchlichen Reformprozesses sein", sagt Surborg. "Als ehrenamtlicher Vorsitzender werde ich die besondere Funktion des Ehrenamtes selbstverständlich in den Blick nehmen."

Informationen zur Landessynode: www.evlka.de/synode/

Hannover, 18.2.2010
Pressestelle der Landeskirche
Dr. Johannes Neukirch
Pressesprecher