Pastor vom Dienst suspendiert

Pressemitteilung 19. Dezember 2008

Die Staatsanwaltschaft Aurich hat dem Landeskirchenamt und den für die Dienstaufsicht zuständigen Personen mitgeteilt, dass gegen einen Pastor der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers wegen des Verdachts auf sexuellen Missbrauch ermittelt wird. Der Pastor wurde daraufhin sofort im Landeskirchenamt angehört und am vergangenen Dienstag von seinem Dienst suspendiert. Gleichzeitig hat das Landeskirchenamt ein Disziplinarverfahren eingeleitet.

Das kirchliche Disziplinarverfahren ist bis zum Abschluss des staatlichen Strafverfahrens ausgesetzt und wird danach wieder aufgenommen. Dann wird die Disziplinarkammer, ein unabhängiges kirchliches Gericht, das mit juristischen und theologischen Mitgliedern besetzt ist, über die disziplinarischen Sanktionen entscheiden.

Nähere Auskünfte zu dem Fall können aus Gründen des Opferschutzes und mit Rücksicht auf die staatsanwaltlichen Ermittlungen nicht gegeben werden.


Hannover, 19.12.2008
Pressestelle der Landeskirche
Dr. Johannes Neukirch
Pressesprecher