Neukirch wird Pressesprecher der Landeskirche

Pressemitteilung 24. Juli 2007

Pastor Dr. Johannes Neukirch ist vom Landeskirchenamt zum Pressesprecher der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers ernannt worden. Der bisherige Internetbeauftragte der Landeskirche übernimmt damit am 1. September 2007 die Leitung der landeskirchlichen Informations-und Pressestelle (IPS) in Hannover.

Er folgt Pastorin Gabriele Arndt-Sandrock, die nach zehnjähriger Tätigkeit als Pressesprecherin
Studienleiterin für „Spiritualität und Meditation“ an der Evangelischen Akademie Loccum wird.

Mit dem Wechsel werden die bislang räumlich getrennten Arbeitsbereiche der landeskirchlichen
Presse- und Öffentlichkeits- sowie der Internetarbeit unter einem Dach in der IPS vereint.

Neukirch wurde 1960 in München geboren. Nach seinem Studium der evangelischen Theologie in Oberursel und Göttingen war er ab 1986 wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Bayreuth, wo er 1991 zum Dr. phil. promoviert wurde. Anschließend war er Vikar in der Kirchengemeinde Hamelwörden, von 1994 bis 1998 Pastor an der Christuskirche in Hemmoor. Daran schloss sich eine zweijährige Tätigkeit als Beauftragter für Öffentlichkeitsarbeit im Sprengel Stade an, ehe er im Herbst 2000 erster Internetbeauftragter der Landeskirche wurde. In dieser Funktion hat er das Landeskirchenportal www.landeskirche-hannover.de und vielfältig damit vernetzte Angebote auf- und ausgebaut.
Er ist verheiratet mit Pastorin Christiane Neukirch.

Den Gottesdienst zur Einführung von Dr. Johannes Neukirch und zur Verabschiedung von Gabriele Arndt-Sandrock wird Landesbischöfin Dr. Margot Käßmann am Montag, 3. September 2007, 11.00 Uhr, in der Neustädter Hof- und Stadtkirche St. Johannis in Hannover halten.

Die Informations- und Pressestelle ist eine Dienststelle aller kirchenleitenden Organe (Landesbischöfin, Bischofsrat, Landessynode, Landeskirchenamt, Kirchensenat). Zu ihren Aufgaben gehört die Informationsvermittlung in die (mediale Öffentlichkeit, die Information der Kirchenleitung über kirchlich relevante Themen in den Medien, Mitarbeiterkommunikation, Konzeption und Gestaltung von Kampagnen und Werbemitteln, Koordination der Öffentlichkeitsarbeit in den Sprengeln und Kirchenkreisen sowie Beratungen und Schulungen. Neben dem Pressesprecher arbeiten in der Pressestelle ein Referent für Öffentlichkeitsarbeit (zugleich stellvertretender Pressesprecher) sowie zwei Sekretärinnen.
Durch die Zusammenführung mit der Internetarbeit vergrößert sich die Pressestelle um zwei Mitarbeiter.

Hannover, 24. Juli 2007
Pressestelle der Landeskirche