Förderpreis der Landeskirche zum dritten Mal ausgeschrieben

Pressemitteilung 07. Mai 2004

Der „förderpreis der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers“ zeichnet Aktivitäten und Projekte aus, die der öffentlichen Diskussion um die Kirche der Zukunft neue Impulse geben.
Der förderpreis will Menschen, Gruppen und Initiativen in ihrer Arbeit unterstützen. Zugleich macht er ihr Engagement in Kirchengemeinden, Kirchenkreisen und Einrichtungen der Landeskirche bekannt und regt zum Nachahmen an.
Praxisorientierte, kreative und öffentlichkeits-wirksame Projekte werden bevorzugt gefördert.
Dabei haben die 210 Einsendungen der ersten beiden Ausschreibungen gezeigt, wie fantasievoll die christliche Botschaft im kirchlichen Leben umgesetzt wird. Zu den Preisträgern 1999 und 2002 gehören z.B. der Förderverein „Lasst die Kirche im Dorf“ (Kirchengemeinden Wirringen, Müllingen, Wassel), das Konfirmandenmusical „Jona“ (Langendorf) und das Gottesdienstprojekt „GOTTSpecial“ (Munster).
Die Bewerbungsfrist für den dritten förderpreis der Landeskirche läuft bis zum 1. November 2004.
Verliehen wird der Preis durch Landesbischöfin Dr. Margot Käßmann im Vorfeld des Deutschen Evangelischen Kirchentags 2005 in Hannover.
Der Förderpreis ist mit insgesamt 15 000 Euro dotiert. Das Preisgeld kann von der Jury auf mehrere Preisträger verteilt werden.
Nähere Informationen zur Bewerbung und zu den Vergaberichtlinien sind zu erfragen bei:
Heinz-Werner Weinrich, 0511-1241-777,
heinz-werner.weinrich@evlka.de