Schülerlandeswettbewerb „Fremde Religionen in der Nachbarschaft“ abgeschlossen

Pressemitteilung 27. Juni 2003

Preisverleihung am 7. Juli in der Marktkirche Hannover

Der dritte landesweite Schülerwettbewerb um den €Preis der evangelischen Kirchen in Niedersachsen‘ ist abgeschlossen. Mitmachen konnten unter dem Thema „Fremde Religionen in der Nachbarschaft“ Schülerinnen und Schüler, die am Religionsunterricht in der Oberstufe von Gymnasien, Gesamtschulen und Fachgymnasien teilnehmen.

Die Preisträgerinnen und Preisträger erhalten ihre Urkunden am Montag, 7. Juli 2003 in der Marktkirche Hannover. Die Veranstaltung beginnt um 10.00 Uhr mit einem Grußwort von Landesbischöfin Dr. Margot Käßmann, die Mitglied der Jury war.

Das Wettbewerbsziel war es, fremde Religionen in der Nachbarschaft zu entdecken und zu beschreiben und dabei in einen Prozess der Selbstwahrnehmung ein zu treten: was macht die Religion des Gemüsehändlers an der Ecke so fremd, was bedeutet Religion für die Muslima in meiner Klasse und was heißt es für mich, evangelisch zu sein?

Am Wettbewerb teilgenommen haben 388 Schülerinnen und Schüler aus 31 niedersächsischen Schulen mit 69 Beiträgen. Sie wurden betreut von 34 Lehrkräften. Jeweils etwa ein Viertel der Beiträge wurde von Schülern aus Fachgymnasien und Gesamtschulen verfasst, etwa die Hälfte kam aus Gymnasien. Es gab jeweils zehn Einzel- und Kursbeiträge und 49 Gruppenbeiträge.
Erfreulich hoch ist der Anteil von 73 % Mädchen unter den Teilnehmenden.

Das Spektrum der behandelten Religionen ist groß: neben christlichen Konfessionen und christlichen Freikirchen werden die Zeugen Jehovas, die Mormonen, Muslime, Juden und Asiatische Religionen wahrgenommen und beschrieben.

Die Jury hat jeweils drei Einzelbeiträge, Gruppenbeiträge und Kursbeiträge prämiert. Die Preisträger kommen aus Hildesheim, Nordhorn, Dassel, Uelzen, Celle, Bad Bevensen, Hannover und Wunstorf.

Das Religionspädagogische Institut Loccum (Projektleitung Bärbel Husmann) hat den Wettbewerb durchgeführt. Er wird gefördert von der Hanns-Lilje-Stiftung.

Wir laden Sie ein, an der Preisverleihung teil zu nehmen und darüber zu berichten. Eine ausführliche Pressemappe halten wir bereit. Bitte melden Sie sich bei uns an (IPS.Hannover@evlka.de).

Gabriele Arndt-Sandrock
- Pressesprecherin -