"Wie viel Pluralismus verträgt die Schule?"

Pressemitteilung 20. Mai 2003

Hanns-Lilje-Forum 2003:
Herausforderung für den Protestantismus:
Bildung neu denken
Protestantische Beiträge zu Fragen der Zeit

Die Evangelisch-lutherische Landeskirche Hannovers und die Hanns-Lilje-Stiftung laden zu einem Vortrag im Rahmen des Hanns-Lilje-Forums ein.

Wie viel Pluralismus verträgt die Schule?
Dr. phil. Jürgen Oelkers, Zürich

Dienstag, 27. Mai 2003, 17.00 Uhr
Kreuzkirche, Kreuzkirchhof, Hannover-Altstadt

Dr. phil. Jürgen Oelkers, geb. 1947; Ordentlicher Professor für allgemeine Pädagogik an der Universität Zürich seit 1999; zuvor o. Prof. Für Allgemeine Pädagogik an der Universität Bern (1987-1999); Professor (C4) für Allgemeine Pädagogik an der Universität Lüneburg (1979-1987).
Mitglied des Bildungsrates des Kantons Zürich (1999-2003); Vorsitzender des Wissenschaftlichen Beirats der Pädagogischen Hochschule Zürich (seit 2000/2001); Vorsitzender der Hamburger Kommission Lehrerbildung (1999/2000); Mitglied des Beirates des Max-Planck-Instituts für Bildungsforschung (seit 1997).
Forschungsschwerpunkte: Geschichte der Pädagogik; Entwicklung der Bildungssysteme, Demokratie und Bildung, Ästhetik und Bildung.

Veröffentlichungen zuletzt:
Einführung in die Theorie der Erziehung, Beltz-Verlag, 2001, 2. Aufl. 2002;
Schulreform und Schulkritik, Ergon, 1996, 2. Aufl. 2000;
Editor: Futures of Education, Peter Lang, 2001;
zusammen mit Daniel Tröhler als Herausgeber: Über die Mittel des Lernens.
Kontextuelle Studien zum staatlichen Lehrmittelwesen im Kanton Zürich des 19. Jahrhunderts, Verlag Pestalozzianum, 2001.

Martin Schindehütte, Vizepräsident des Landeskirchenamtes, moderiert den Vortrag.

Seit 1992 veranstaltet die Hanns-Lilje-Stiftung zusammen mit der Landeskirche Hannovers diese Vortragsreihe zu jeweils einem Jahresthema.

Hannover, den 19. Mai 2003
- Informations- und Pressestelle -