Vortrag: Zum Menschenbild in der DDR-Kunst

Pressemitteilung 22. Mai 2002

Hanns-Lilje-Forum 2002:
Die Evangelisch-lutherische Landeskirche Hannovers und die Hanns-Lilje-Stiftung laden zu einem Vortrag im Rahmen des Hanns-Lilje-Forums ein.

Zum Menschenbild in der DDR-Kunst und
seiner Wirkung in Deutschland
Dr. phil. Herwig Guratzsch
Stiftung Schleswig-Holsteinische Landesmuseen Schloss Gottorf

Mittwoch, 29. Mai 2002, 17.00 Uhr
Neustädter Hof- und Stadtkirche, Rote Reihe 8, Hannover

Dr. phil. Herwig Guratzsch, geb. 1944 in Dresden; 1962 Abitur; ab 1962 Studium der Theologie und Philosophie in Rostock; 1965 Philosophisches Examen; 1967 Theologisches Staatsexamen; 1968-1970 Inhaftierung in der DDR; 1971-1976 Kunstgeschichtsstudium in München, 1976 Promotion; 1976-1978 Stipendiat des Bayerischen Staates am Zentralinstitut für Kunstgeschichte in München; 1976-1993 Direktor des Wilhelm-Busch-Museums Hannover, Deutsches Museum für Karikatur und kritische Graphik; 1993-1999 Direktor des Museums der bildenden Künste Leipzig; seit 1999 Leitender Direktor der Stiftung Schleswig-Holsteinische Landesmuseen Schloss Gottorf.

Dr. Eckhart von Vietinghoff, Präsident des Landeskirchenamtes, moderiert den Vortrag.

Seit 1992 veranstaltet die Hanns-Lilje-Stiftung zusammen mit der Landeskirche Hannovers diese Vortragsreihe zu jeweils einem Jahresthema.

Gabriele Arndt-Sandrock
Pressesprecherin