Neuer juristischer Vizepräsident im Landeskirchenamt ernannt

Pressemitteilung 21. Mai 2002

Der Kirchensenat der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers hat in seiner Sitzung am 17.5.2002 Oberlandeskirchenrat Dr. Rolf Krämer zum juristischen Vizepräsidenten des Landeskirchenamtes ernannt.

Neben der Leitung der juristischen Abteilung des Landeskirchenamtes übernimmt Dr. Krämer das Finanzdezernat und damit die Verantwortung für den landeskirchlichen Haushalt (Volumen 2002: 500 Mio. Euro) und die allgemeine Finanzplanung.

Rolf Krämer wurde am 16. August 1955 in Bürbach/Siegen geboren. Nach einer Ausbildung zum Bankkaufmann studierte er Betriebswirtschaftlehre (Abschluss als Dipl.-Kaufmann) und Rechtswissenschaft. Er legte beide juristische Staatsprüfungen ab und wurde 1993 zum Dr. iur. promoviert.

Im gleichen Jahr trat er als Assessor in den Dienst der Landeskirche. Nach verschiedenen Stationen im Landeskirchenamt wurde er 1997 zum Oberlandeskirchenrat ernannt und leitete das Kirchensteuerdezernat.

Rolf Krämer ist verheiratet mit Christine Krämer. Das Ehepaar hat drei Söhne im Alter von acht, sechs und zwei Jahren.

Dr. Krämer beginnt seinen neuen Dienst am 1.10.2002. Er wird Nachfolger von Dr. Klaus Grüneklee, der zum 30.9.2002 in den Ruhestand tritt.

Landesbischöfin Dr. Margot Käßmann wird in einem Gottesdienst am 30.9.2002 Dr. Grüneklee verabschieden und Dr. Krämer in sein neues Amt einführen.

Foto: Jens Schulze