Hannover bekommt 20 neue Stolpersteine

Nachricht 13. September 2018

Hannover. Hannover bekommt 20 neue "Stolpersteine" zur Erinnerung an jüdische, politisch verfolgte und homosexuelle Opfer des Nationalsozialismus. Der Kölner Künstler Gunter Demnig wird die pflastersteingroßen Steine nach Angaben der Stadt am 26. September vor den letzten frei gewählten Wohnstätten der Frauen und Männer verlegen. Im Stadtgebiet wird es dann insgesamt knapp 400 Stolpersteine geben.

Die Gedenksteine werden an zwölf Orten auf dem Gehweg eingelassen. In eine Messingplatte sind die Lebensdaten der Opfer eingraviert. Der Künstler erinnert diesmal an 18 Jüdinnen und Juden sowie einen homosexuellen und einen politisch verfolgten Mann. Demnig hat in den vergangenen Jahren in Deutschland und anderen Ländern schon mehr als 69.000 Stolpersteine verlegt.

epd Landesdienst Niedersachsen-Bremen