Landeskirche stellt Gutachten zu Kunst von Erich Klahn vor/Download des Gutachtens

Nachricht 08. Februar 2016

Hannover/Celle (epd). Die Evangelisch-lutherische Landeskirche Hannovers hat die Werke des umstrittenen norddeutschen Künstlers Erich Klahn (1901-1978) auf den Prüfstand stellen lassen. Dabei geht es insbesondere um Klahns Kunstwerke aus der Zeit des "Dritten Reiches" und um seine Rolle im Nationalsozialismus. Die Kirche stellt dazu heute (Dienstag) ein Gutachten vor, das sie bei dem Kunsthistoriker Herbert Pötter in Auftrag gegeben hat.

Klahn schuf zwischen 1928 und 1959 unter anderem sieben Flügelaltäre, von denen fünf noch in Gebrauch sind. Kirchen gehörten zu seinen wichtigsten Auftraggebern. Unter anderem stattete er die Taufkapelle in der Celler Stadtkirche und das Kloster Amelungsborn bei Holzminden aus. Hinzu kommen Fenster, Bilder und Kunstteppiche für Kirchen in Norddeutschland. Einer seiner Wandteppiche hing bis vor kurzem im niedersächsischen Landtag, der zurzeit umgebaut wird.