kopf

Rückblick

Beispiele

vergangen

In der Landeskirche gibt es bereits erfolgversprechende Ansätze inklusiven Handelns. Vier Beispiele:

1. Das Religionspädagogische Institut (rpi) hat 2011 ein Sonderheft zur inklusiven Konfirmandenarbeit veröffentlicht.1

2. Zu den „Grundsätzen für die Arbeit in evangelischen Kindertagesstätten“ der Landeskirche von 2010 zählt die Verwirklichung des Inklusionsprinzips.2

3. Die evangelischen Schulen der Landeskirche verstehen sich durchweg als „inklusive Schulen“.

4. Alle diakonischen Einrichtungen für Menschen mit Behinderungen arbei- ten an der Ermöglichung umfassender Teilhabe für Ihre Bewohner und Bewohnerinnen.

Es wird jedoch darauf ankommen, dass die Landeskirche diese Initiativen bündelt und ein Handlungskonzept Inklusion entwickelt.

Anfang 2012 erstellte deshalb der Abteilungsleiter 5 des Landeskirchen- amtes (LKA) und Direktor des Diakonischen Werkes (DW), Christoph Künkel, ein Positionspapier „Inklusion – Aufgabe der Kirche“3. In Diskussionen im Kolleg, im DW und im Diakonieausschuss der Landesynode wurden die Thesen und Forderungen präzisiert und der Landessynode vorgestellt. Diese beschloss daraufhin im Rahmen der Haushaltsberatungen 2014/15 die Errichtung eines Referats Inklusion der Landeskirche vorerst für die Dauer von fünf Jahren.

Leider ergaben sich nach Ausschreibung der Stelle unüberwindliche verwaltungstechnische Schwierigkeiten bei der Besetzung der Stelle, so dass sich diese bis in den Herbst 2013 hinzog. Seit dem 1.11.2013 ist die Stelle als Referat Inklusion im DW der Landeskirche mit der ausgewiesenen Inklusionsexpertin Sabine Hettinger, einer Sozialwissenschaftlerin und Diakonin aus der württembergischen Landeskirche, besetzt. Ihr Arbeitsschwerpunkt wird gemeindliches und kirchliches inklusives Handeln sein.

1. Sönke von Stemmen (Hg.): Inklusive Konfirmandenarbeit. Chancen und Grenzen – Modelle – Bausteine. (= Loccumer Impulse 2). Loccum 2011.

2. Vgl.: Diakonisches Werk der Ev.-luth. Landeskirche Hannovers: Das Kind im Mittelpunkt. Grundsätze für die Arbeit in evangelischen Kindertagesstätten. Hannover 2011, 14-17

3. Inzwischen 2013 unter gleichnamigem Titel veröffentlicht vom Diakonischen Werk der Ev.-luth. Landeskirche Hannovers und dort erhältlich.