Friedensglocke_aegidien

Gedenken an den Atombombenabwurf in Hiroshima vor 70 Jahren in der Ruine der Aegidienkirche in Hannover am 6.August 2015. Bild: Cordula Paul

Friedenslicht2

Aussendungsfeier in Oldenburg, Bild: Annika Richter/Evangelische Zeitung

Bebauen und bewahren

Der Umwelt- und Klimaschutz erscheint als das große Thema der Gegenwart. Darauf hat die Fridays for Future-Bewegung eindringlich hingewiesen. Auch die Kirche kommt nun in Bewegung: Churches for future.

Regionalbischof Dieter Rathing widmet seine diesjährige Sprengelbereisung dem Thema. Unter dem dem Motto "Bebauen und bewahren" entsteht derzeit das konkrete Reiseprogramm vom 14. bis 18. September. Mit dabei ist Reinhard Benhöfer, Refernt der Arbeitsstelle für Umwelt- und Klimaschutz im Haus kirchlicher Dienste (Hannover). 

Der Kirche werde oft unterstellt, sie setze sich für die De-Industrialisierung Deutschlands ein, weiß Benhöfer. Vielmehr gehe es ihr um die Transformation der Industriegesellschaft in ein nach-fossiles Zeitalter, betont der Kirchen-Fachmann für Fragen des Klimaschutzes. 

Rathing will sich auf seiner Reise durch den Sprengel Lüneburg über die Probleme informieren, Initiativen für mehr Umweltschutz kennenlernen, mit Bürgerinitiativen ins Gespräch kommen und auch Wirtschaftsunternehmen zu ihren Ideen befragen. 

Das genaue Programm wird zu gegebener Zeit an dieser Stelle veröffentlicht.

Hartmut Merten