Musikalische Christvesper mit Landessuperintendentin Spieckermann

Nachricht 20. Dezember 2015

„Licht des Lebens“ ist das Motiv der musikalischen Christvesper am Heiligabend mit Landessuperintendentin Dr. Ingrid Spieckermann . Am 24.12.2015 um 17.00 Uhr erklingt in der Neustädter Hof- und Stadtkirche St. Johannis in Hannover die Barockkantate „Das Licht des Lebens gehet auf“ von Christoph Graupner (1693-1760). Es singt Friederike Weritz (Sopran) in Begleitung des Kammerorchesters St. Johannis unter Leitung von Kirchenmusikdirektor Lother Mohn, der auch an der Orgel zu hören ist.

In diesem Jahr sind insbesondere Flüchtlinge herzlich eingeladen, das gemeinsame Fest des Friedens am Heiligabend zu feiern, ganz unabhängig von Herkunft und Religion als Zeichen der Toleranz und Zusammengehörigkeit aller Menschen.

Christoph Graupner war fünf Jahrzehnte Hofkapellmeister am landgräflichen Hof von Hessen-Darmstadt. In der ersten Hälfte des 18. Jahrhunderts war die musikalische Leistung des Hofes hoch angesehen und stand anderen großen Musikzentren in Deutschland in nichts nach. Die Werke Graupners sind zu Unrecht zu sehr in Vergessenheit geraten; sein Gesamtwerk befindet sich noch heute in der Universitäts- und Landesbibliothek Darmstadt. Graupner war ein originärer und origineller Komponist des Spätbarock. Bis 1719 schrieb Graupner zunächst mehrere Opern, später dann vielfältige kirchliche und instrumentale Musik. Bis zu seiner Erblindung im Jahr 1754 schuf er über 2000 Werke.