Superintendent Andreas Kühne-Glaser im Amt bestätigt

Nachricht 10. November 2015
Verlängerung Kühne-Glaser
Der Kirchenkreistagsvorsitzende Dr. Michael Behrndt (links) und Landessuperintendentin Dr. Ingrid Spieckermann gratulieren Superintendent Andreas Kühne-Glaser zur Verlängerung seiner Amtszeit (Foto: Stefan Heinze)

Der Kirchenkreisvorstand des Kirchenkreises Grafschaft Schaumburg hat im Einvernehmen mit dem Kirchenvorstand der St. Nicolai-Kirchengemeinde Rinteln die Amtszeit von Superintendent Andreas Kühne-Glaser einstimmig verlängert. Der Kirchenkreistag hat in seiner Sitzung am 11. November 2015 in Hessisch-Oldendorf ebenfalls keinen Antrag auf ein Wahlverfahren gestellt. Damit hat Kühne-Glaser die Superintendentur-Pfarrstelle und das damit verbundene Amt des Superintendenten im Kirchenkreis Grafschaft Schaumburg unbefristet inne.

Landessuperintendentin Dr. Ingrid Spieckermann, die das Entscheidungsverfahren leitete, und Kirchenkreistagsvorsitzender Dr. Michael Behrndt gratulierten Superintendent Kühne-Glaser. Kühne-Glaser ist der dritte Superintendent im Evangelisch-lutherischen Sprengel Hannover, der nach neuer Gesetzeslage für einen Zeitraum von 10 Jahren gewählt wurde; seine Amtszeit endet am 31. August 2016. Der Kirchenkreisvorstand war gehalten, spätestens sechs Monate vorher, also bis zum 29. Februar 2016, im Einvernehmen mit dem Kirchenvorstand der Superintendenturgemeinde St. Nicolai Rinteln die Entscheidung über die Verlängerung zu fällen. Beide Gremien haben dies einstimmig am 09. September 2015 entschieden. Der Kirchenkreistag machte von seinem Recht, bis zum 29. Februar 2016 ein Wahlverfahren zu verlangen, keinen Gebrauch und bestätigt Kühne-Glaser somit am heutigen Tag im Amt.

Kühne-Glaser förderte in seiner bisherigen Amtszeit insbesondere die Zusammenarbeit von Kirchengemeinden in den jeweiligen Regionen. Der Kirchenkreis unterstützte die Gemeinden in ihren regionalen Projekten mit zwei Bonfizierungsaktionen von Spenden; es wurden Stellenanteile für Öffentlichkeitsarbeit und Fundraising eingerichtet, um den Kirchenkreis in diesen Arbeitsfeldern erfolgreich aufzustellen. Kühne-Glaser besuchte im Rahmen der Partnerschaftsarbeit den Partnerkirchenkreis Devuhula-Lebowa in Südafrika und begleitete die Gruppen bei ihrem Besuch in Deutschland. Besonders glücklich zeigte sich Kühne-Glaser in seinem Bericht vor dem Kirchenkreistag über die Einrichtung und Besetzung der Kirchenmusikerstelle für Popularmusik inklusive der Beauftragung eines Pastors für Bandarbeit sowie der dauerhaften Einrichtung der zweiten Stelle im Kirchenkreis Jugenddienst.

Der Kirchenkreis Grafschaft-Schaumburg mit seinen rund 51.000 Mitgliedern ist Teil des Ev.-luth. Sprengels Hannover. Dieser umfasst die Region Hannover, sowie Teile der Landkreise Nienburg und Schaumburg. In ihm leben rund 550.000 Mitglieder der Evangelisch-lutherischen Landeskirche. Als Regionalbischöfin steht ihm Landessuperintendentin Dr. Ingrid Spieckermann vor.