Eröffnung der Tagung

Nachricht Hannover, 18. Mai 2022

Mit Freude darüber, wieder vor Ort, in Präsenz tagen zu können, hat Dr. Matthias Kannengießer die VI. Tagung der 26. Landessynode eröffnet. Nach drei digitalen bzw. hybriden Tagungen wegen der Corona-Pandemie kommen die Synodalen nun für knapp vier Tage wieder im Henriettenstift Hannover zusammen. 

Mit einer Schweigeminute gedachten die Mitglieder des Kirchenparlaments zunächst der Opfer des Krieges in der Ukraine.

Gedacht wurde auch den früheren Mitgliedern der Landessynode, die seit der letzten Tagung verstorben sind.

Mit einer Live-Schalte in die Hildesheimer Michaeliskirche rückten dann für ein paar Minuten die Weserfestspiele ins Zentrum der synodalen Beratungen: Die 140 beruflich tätigen Kirchenmusikerinnen und Kirchenmusiker proben aktuell für zwei Konzerte im Rahmen der Festspiele: Am Donnerstagabend sind sie zu Gast im Kloster Amelungsborn und am Freitag im Denkort Bunker Valentin bei Bremen, der Ruine einer U-Boot-Werft aus dem Zweiten Weltkrieg.

Bei den Weserfestspielen wird vom 14. Mai bis 6. Juni – von Kantate bis Pfingsten - an 83 Orten zwischen Hann. Münden und Bremerhaven in über 100 Veranstaltungen mit über 3.000 Mitwirkenden die Kirchenmusik gefeiert.