Matthias Kannengießer als Präsident gewählt

Nachricht 20. Februar 2020
Bild: Jens Schulze

Die 26. Landessynode der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers hat zu Beginn ihrer konstituierenden Tagung am 20. Februar 2020 Dr. Matthias Kannengießer (Hannover) bei einer Enthaltung einstimmig zum Präsidenten der Landessynode wiedergewählt. Kannengießer, der Mitglied der Synodalgruppe "Lebendig - Vielfältig - Kirche" (LVK) ist, hat dieses Ehrenamt seit 2014 inne. Er ist weiterhin Mitglied der 12. Generalsynode der VELKD sowie der 12. EKD-Synode. Als Vorsitzender des Verfassungsausschusses war er an der Überarbeitung der Verfassung der Landeskirche beteiligt.

Matthias Kannengießer (ganz links) ist zum Präsidenten der 26. Landessynode gewählt worden, Wencke Breyer, Doris Feuerhake und Knut Laemmerhirt (von links nach rechts) zu 1., 2. und 3. Vizepräsident*innen. Bild: Jens Schulze

Der 51-jährige Kannengießer ist Vorsitzender Richter der 18. Zivilkammer am Landgericht Hannover.

Zur Ersten Vizepräsidentin ist Wencke Breyer (Hannover), zur Zweiten Vizepräsidentin Doris Feuerhake (Emmerthal) und zum Dritten Vizepräsidenten Knut Laemmerhirt (Syke) gewählt worden.