Bericht des Landesbischofs: Halleluja

Nachricht 21. Februar 2020
Bild: Jens Schulze

Traditionell stehen am Ende des Bischofberichts drei Halleluja-Rufe. Ein Halleluja galt dieses Mal den katholischen Bischöfen Franz-Josef Bode aus Osnabrück und Heiner Wilmer aus Hildesheim für die enge und vertrauensvolle ökumenische Zusammenarbeit.

Zum zweiten würdigte Meister die über 1.000 Sängerinnen und Sängern des Martin-Luther-King-Musicals, das am Samstag in Hannover aufgeführt worden ist.

Das letzte Halleluja sprach der Landesbischof den Erzieherinnen der Kindertagesstätte der Kirchengemeinde Wedemark-Mellendorf zu: Vor vier Wochen war die Krippe durch einen Brand zerstört worden. Mit hoher Professionalität und großem Engagement sei es den Mitarbeiter*innen gelungen, für die Kinder gute Lösungen zu finden.