bischof_kopf170

Bild: Jens Schulze

Bischofsbericht VII

Bericht 24. November 2015

Klimagipfel in Paris

JS6_2070
Bild: Jens Schulze

„Haben wir wirklich begriffen, wie ernst die Lage ist?“ fragte Landesbischof Ralf Meister in seinem Bericht vor der Synode in Bezug auf die bevorstehende Klimakonferenz in wenigen Wochen in Paris. Zahlreiche Fachleute seien bereits skeptisch in Bezug auf die Ergebnisse des Klimagipfels.
„Die Szenarien der Folgen des Klimawandels sind so bedrohlich und mächtig, dass wir sie kaum in unser tägliches Leben und Tun hineinlassen wollen. Es löst eine unbestimmte Angst aus. Wir hoffen, dass die Regierungen und Fachleute das für uns lösen werden und wir irgendwie mit einem blauen Auge davonkommen.“

Bereits 2007 habe sich die Landessynode mit dem Klimawandel beschäftigt und mittlerweile gebe es ein landeskirchliches Klimaschutzkonzept. „Die Fläche der Sonnenkollektoren auf kirchlichen Gebäuden wächst, ab nächstem Jahr werden Dienstfahrten mit dem Fahrrad erstattet, der Umweltminister und Landessuperintendent Hans Christian Brandy liefen beim internationalen ökumenischen Pilgerweg für Klimagerechtigkeit, der in Paris endet, eine Strecke mit und vieles mehr“, so Meister.

Er wünsche sich, dass das Thema Klimawandel und Klimagerechtigkeit ein ganz selbstverständlicher Bereich kirchlichen Lebens werde.