kopf_praesidium_frontal

 Bild: Jens Schulze

Haushalt

Bericht 27. November 2014
JS5_4486
Bild: Jens Schulze

Die Landessynode hat am Freitag, 28. November, den doppischen Haushaltsplan für die Jahre 2015 und 2016 beschlossen und die notwendigen Landeskirchensteuerbeschlüsse gefasst.

Bei Feststellung des Haushaltsplanes ergibt sich für beide Jahre ein ausgeglichener Haushalt, wobei jedes Jahr rund 30 Millionen Euro den Rücklagen zugeführt werden sollen.

Für beide Jahre wird von einem Ausgabenvolumen von jeweils 544 Millionen Euro ausgegangen. Angesichts der voraussichtlich ausgeglichenen Haushalte in den nächsten Jahren sollen die Einsparvorgaben im neuen Planungszeitraum ab 2017 für vier Jahre ausgesetzt werden.

Das Landeskirchenamt soll  weiterhin Vorschläge zur Verbesserung der räumlichen Situation der Hochschularbeit in Göttingen machen, die Darlehnsvergabe aus dem Fond "Kirche und Diakonie" evaluieren und Kriterien für künftige Bewilligung von Projekten entwickeln.