D7A_6781-Kopie

Bild: Jens Schulze

Die Henriettenstiftung,

Bericht 24. November 2010

traditioneller Tagungsort der hannoverschen Landessynode

D7A_6897
Nicht unbedingt schön, aber zweckmäßig: links der Bau des Großen Schwesternsaals der Henriettenstiftung in Hannover, Tagungsort der Landessynode. 

Traditioneller Tagungsort der hannoverschen Landessynode ist der "Große Schwesternsaal" der Henriettenstiftung an der Marienstraße im Zentrum Hannovers. Günter Schmidt-Glahn, dienstältester Mitarbeiter des Synodalbüros, weiß von keinem anderen Tagungsort nach dem Krieg.

Die Henriettenstiftung blickt in diesem Jahr auf eine 150 Jahre dauernde Geschichte zurück. Im Juni 1860 nahm die ein Jahr zuvor durch die Königin Marie von Hannover gegründete Stiftung mit drei Diakonissen ihren Dienst auf. Heute arbeiten 1.500 Mitarbeitende, darunter 80 Prozent Frauen, in den Bereichen Krankenhaus, Altenpflege und Fortbildung.