D7A_6781-Kopie

Bild: Jens Schulze

Partnerkirche in Südafrika

Bericht 25. November 2009
D7B_9122

Für Patenschaften zur Unterstützung der Pastorenausbildung in Südafrika hat die Landessynode am Donnerstagmorgen plädiert.

Sie nahm zustimmend den Vorschlag von Superintendent Gerd Bohlen (Rhauderfehn) vom Ausschuss für Theologie, Kirche und Mission zur Kenntnis. Er plädiert für Stipendien, um Pastoren ausbilden zu lassen.

Diese könnten durch Patenschaften von hiesigen Partnerkirchenkreisen übernommen werden. „Ich bitte darüber nachzudenken, ob die Hilfe in dieser Form geleistet werden könnte“, sagte Bohlen.
Es sollte keine „hannoversche Handsteuerung“ durch die Landeskirche geben.

Von ihm und Landessuperintendent Hans-Hermann Jantzen (Lüneburg) wurde problematisiert, dass wiederholt gut ausgebildete Pastoren in Südafrika ein Regierungsamt übernommen haben. Dies auch, weil die Pastorengehälter kein ausreichendes Auskommen ermöglichen.