D7A_6781-Kopie

Bild: Jens Schulze

LSA-Bericht: Planungen Ehrenamtlichentag am 4. September 2010

Bericht 23. November 2009
D7B_9144
"Könnte man nicht an einem gemeinsamen Termin mehrer Tage des Ehrenamtes in den Regionen der Landeskirche veranstalten?" fragt Karin Aulike. (Foto: J. Schulze)

Für den am 4. September 2010 als zentrale Veranstaltung geplanten Ehrenamtlichentag waren in den Haushaltsplanungen keine Mittel eingestellt worden. Um rechtzeitig das Messegelände in Hannover buchen zu können, war im Sommer eine Haushaltsüberschreitung von 250.000 Euro erforderlich. Insgesamt ist mit Kosten von rund 750.000 Euro zu rechnen.

Der LSA gab grundsätzlich seine Zustimmung zur Finanzierung, da er die Wertschätzung gegenüber den Ehrenamtlichen an einem solchen Tag als wichtig erachtet.

Angeregt wurde vom LSA, Eventplanungen zukünftig besser im Voraus zu planen und entsprechende Haushaltsmittel für landeskirchliche Veranstaltungen übertragbar in den Haushalt einzuplanen. Auch sollten die Planungen in wenigen Händen konzentriert werden.

Dazu gab es aus dem Plenum zahlreiche kritische Rückfragen. Unter anderem wurde die Höhe der Kosten hinterfragt. Ein solches Fest könnte auch dezentral in Regionen der Landeskirche gefeiert werden.

Landesbischöfin Dr. Margot Käßmann entschuldigt sich als Vorsitzende des Kollegs des Landeskirchenamtes für den unglücklichen Vorgang. Es sollte in keinem Fall das Haushaltsrecht der Landessynode missachtet werden. Von dem Plan, einen solchen Tag zu feiern, habe sie allerdings bereits vor geraumer Zeit der Synode berichtet.

Es sei wichtig, gemeinsam die Wertschätzung gegenüber den Ehrenamtlichen deutlich zu machen. Dies müsse an einem geeigneten Ort geschehen und koste Geld. Der Erfolg des ersten Ehrenamtstages 2001 habe ein positives Signal gesetzt. 2010 wird mit 10.000 Menschen gerechnet.

Mehrere Anträge wurden beschlossen, nach denen zukünftig die Zusammenarbeit der beteiligten kirchlichen Einrichtungen verbessert und die Anerkennungskultur gegenüber Ehrenamtlichen gestärkt werden sollen.