Freiraum 1: Räume im Landeskirchenamt

Das Thema "Räume" erhielt in der Abstimmung die meisten Punkte. Dabei geht es vor allem um die räumliche (Um-) Gestaltung des Landeskirchenamtes. Folgende Punkte wurden dabei thematisiert:

Räume 1
Foto: Johannes Neukirch

1. Schaffung von Pausenräumen
An allen Standorten soll ein neuer Pausenraum als Rückzugsort vom Arbeitsplatz dienen.  Mitarbeitende, die während ihrer Pause nicht in der Kantine oder auswärts essen gehen, haben hierzu im Pausenraum die Möglichkeit. Der Raum soll mit bequemen Sitzmöglichkeiten, einem Getränkeautomaten und ggf. einer kleinen Pantry-Küche (inkl. Mikrowelle) ausgestattet und nur für die Mitarbeitenden zugängig sein.

 

2. Erweiterung der Kantine (Raum und Service)
Ein breiterer und/oder zusätzlicher Zugang zur Kantine soll die langen Warteschlangen im Flur vermeiden. Eine räumliche Erweiterung soll mehr Luft und Sitzmöglichkeiten schaffen. Außerdem bestand der Wunsch nach einem vielfältigeren Angebot (z.B. eine Salatbar) und der Aufstockung des Personals, welches der schnelleren Essens-Ausgabe und der Entlastung des bisherigen Personals dienen soll.

 

3. Neugestaltung der Eingangsbereiche (Rote Reihe und Goethestraße)
Die Eingangsbereiche sollen an allen Standorten einladend und mit einer bequemen, abgegrenzten und wind- und kältegeschützten Sitzecke gestaltet werden. Ein Wasserspender oder Obst-/ Keksteller sorgt für einen willkommenen Empfang von Besuchern. Die Goethestraße soll durch eine bewachte Pforte und die Abschaffung der Zahlen-Codes auf den einzelnen Etagen einfacher zugänglich gemacht werden.

 

4. Besucherraum einrichten
Unabhängig vom Eingangsbereich soll ein abgetrennter Besucherraum geschaffen werden, in dem Besucher und Gäste sich aufhalten und warten können. Dieser kann durch eine bequeme Sitzausstattung, einen Getränkespender (warm/kalt) und Lesematerial einladender gestaltet werden.

 

5. Mehr und flexiblere Sitzungsräume
Die Schaffung von neuen Sitzungsräumen ermöglicht eine unkomplizierte Buchung von Räumen ohne Überlastungen, denn dem LKA fehlt es an genug Möglichkeiten, Sitzungen außerhalb des Büros durchzuführen. Außerdem sollten neue Räume so gestaltet werden, dass man die Tischgruppen flexibler nutzen kann. Alternativ könnten kleinere Sitzungsräume mit Stehtischen für Meetings genutzt werden, die schneller durchgeführt werden und keine große Tischanordnung erfordern.

Weitere Informationen

Haben Sie Interesse daran, sich der Arbeitsgruppe zum Thema "Räume im Landeskirchenamt" anzuschließen und bei der Umsetzung mitzuwirken?

Dann nutzen Sie gerne das Angebot, sich über intern-e mit anderen Kolleginnen und Kollegen auszutauschen oder melden Sie sich bei Helmut Aßmann (Durchwahl: -327) oder Dr. Friedrich Ley (Durchwahl: -398)