Oasentage: Eindrücke von Teilnehmenden

So haben Teilnehmende der Oasentage und der LKA-Fahrradtour die kurze Auszeit wahrgenommen:

Oasentag „Mit der Weisheit des Gärtners“
„Die Tage haben sich gelohnt. Für uns war es schön, dass wir so wenige waren, alle anderen haben etwas verpasst. Es ist wertvoll, mal eine gedankliche wie auch körperliche Auszeit von der Arbeit zu nehmen, um sich auf sich selbst zu besinnen und daraus neue Kraft zu schöpfen.“ – Carola Großmann

Oasentag „Ich bin im Fluss“
„Auf Ihme und Leine ging es für uns im Kanu entlang vieler schöner Ecken Hannovers. Vom Wasser aus boten sich uns neue Blickwinkel und schnell wurde klar: Kanu fahren funktioniert nur als Team!  Gemeinsame Aufgaben und Pausen stärkten immer wieder das Gemeinschaftsgefühl. Ein Tag voller Spaß und Freiräume… abseits des Arbeitsplatzes – im nächsten Jahr gerne wieder!“ - Pernilla Wendt

Oasentag „In sich ruhen – klar sehen“
"In sich ruhen – klar sehen", das versprach der Oasentag im Stadtkloster – Kirche der Stille. Und das Tolle daran: Es hat tatsächlich funktioniert. Fernab von Lärm, visuellen Reizen, beruflichen und privaten Verpflichtungen haben wir Teilnehmenden erfahren, was es heißt, einmal an "N-i-c-h-t-s" zu denken. Ein wirklich schönes Gefühl…“ – Christina Platzek

Oasentag „Ich habe eine Stimme“
„Wir waren dabei beim Oasentag ‚Ich habe eine Stimme‘ gespannt, was uns erwartet. Und schon bald war klar, dass es sich lohnt, den Schreibtisch für zwei Tage zu verlassen! Wir hatten eine tolle Gemeinschaft, viel Spaß und neue Erkenntnisse - für uns persönlich, aber nicht zuletzt auch für die tägliche Arbeit. Unser Fazit: Es lohnt, sich darauf einzulassen!“ – Silke Pfahlert

LKA-Fahrradtour
„Es hat schon etwas Kraft gekostet, den inneren Schweinehund zu überwinden - am arbeitsfreien Samstag das Rad nach Hannover bringen, um mit Kollegen eine Radtour zu machen. Aber kaum hatte sich die Gruppe an der Kirche versammelt, war schon alles ‚gut‘: Gemeinsam ging es über unbekannte Wege rund um den Stadtkern, immer mal ein anderes Gesicht an seiner Seite. Wir haben bisher unbekannte Seiten und Ansichten von Hannover ‚erfahren‘ und auch viel Neues von dem Kollegen und der Kollegin. So war es eine schöne gemeinsame Aktion, die wir bei schönem Wetter auch mal spontan wiederholen könnten.” - Thomas Pfahlert