2012_03_16k

Bild: selector / photocase.com

3 Minuten - 3 Charaktere - 3 erste Stimmen

Nachricht 15. März 2012

Drillinge gehen am 16. Geburtstag zur Kirchenvorstandswahl

Müden/Aller – Kirchenkreis Gifhorn. Zu den jüngsten Wahlberechtigten der Kirchenvorstandswahlen am 18. März in Nidersachsen gehören die Drillinge Joshua, Fenja und Jannika Metzner aus Müden / Aller. Sie feiern am Wahlsonntag ihren 16. Geburtstag und wählen erstmalig in der  St. Petri-Gemeinde Müden den Kirchenvorstand

Am 18. März 1996 wurde Joshua geboren um 9.40 Uhr, Fenja um 9.41 und Jannika um 9.42 geboren. Die Drillinge wurden am 21.9.96 in der St. Petri-Kirche Müden am gleichen Tag getauft. Die drei gehören mit ihrem Geburtsdatum am Wahltag zu den jüngsten Wahlberechtigten in der Landeskirche.

So stehen die Drillinge zur Wahl

  • Jannika: „Ich gehe wählen, weil die Jugendarbeit weiterhin gefördert werden soll.“
  • Joshua: „Ich engagiere mich [in der St. Petri-Gemeinde] beim Jugendgottesdienst beMOVEd in der Licht- und Soundtechnik und als Schlagzeuger.“ (Er will auch zur Wahl gehen.)
  • Fenja: „Ich gehe wählen, weil mir ein lebendiger Kindergottesdienst wichtig ist.“

Text: Stephan Eimterbäumer, Öffentlichkeitsarbeit im Kirchenkreis Gifhorn

Alles zur KV-Wahl

logo_wahl

  • Fragen zur Wahl
  • Worum es geht
  • Wie man Kandidat/in wird
  • Wie man wählt
Direkt zur Wahlseite

Ein Kirchenvorsteher berichtet

Video anzeigen

Moritz Fischer-Kumbruch war bei der letzten Wahl 2006 der jüngste Kirchenvorsteher der hannoverschen Landeskirche. Er engagiert sich in seiner Gemeinde besonders für die Jugendarbeit.