2012_01_31k

Engagiert für Familienangebote

Nachricht 30. Januar 2012

Kirchenvorsteherin Michaela Austermann aus Hannover

Ich bin im Kirchenvorstand, weil es mir gut geht und ich mich deshalb für andere engagieren möchte. Außerdem ist meine Generation (= junge Familie) in diesem Gremium in der Regel nicht gut vertreten. Dies möchte ich ändern und dieser Gruppe eine Stimme geben. Angebote für Familien sind nur selten und wenn, dann eher als Einzelaktion vorhanden. Deswegen habe ich mit anderen Familien und der Unterstützung unserer Pastorin eine Familiengruppe gegründet, in der wir uns regelmäßig treffen.

Viele verschiedene Kompetenzen sind gefragt

Mich reizt an der Arbeit im Kirchenvorstand, dass ich meinen Blickwinkel einbringen, Themen anstoßen, auf Dinge aufmerksam machen und mitentscheiden kann. Auch ohne, dass ich besondere Fähigkeiten habe. Ich habe gemerkt, dass im Kirchenvorstand viele unterschiedliche Kompetenzen gefragt sind - auch meine.

Gottesdienst macht Spaß

Eine Herausforderung ist für mich, dass ich aus den vielen anstehenden Aufgaben auswählen muss, weil ich mit Familie und Beruf gar nicht so viel Zeit habe. Außerdem sind die Kirchenvorstandsitzungen manchmal sehr formell, lassen wenig Spielraum zum Diskutieren und sind stark von Zahlen geprägt. Die Ausschussarbeit in kleineren Gruppen gibt mir dagegen die Möglichkeit aktiv mitzugestalten. Der Dienst in den Gottesdiensten und die Mithilfe bei Veranstaltungen macht großen Spaß und bringt mir persönlich sehr viel.

Alles zur KV-Wahl

logo_wahl

  • Fragen zur Wahl
  • Worum es geht
  • Wie man Kandidat/in wird
  • Wie man wählt
Direkt zur Wahlseite

Warum sich Jürgen Wulf manchmal vom Acker macht...

wulf
Kirchenvorsteher Jürgen Wulf  Bild: Gabi Gleich

Als Bauer ist Jürgen Wulf auf dem Hof seiner Familie tätig.Täglich spürt er den Kontakt zur Natur und fühlt sich verantwortlich, gute Nahrungsmittel zu produzieren. Aber manchmal macht er sich vom Acker, denn seit 1988 ist er Kirchenvorsteher in St. Jacobi Roden- berg und übernimmt dort gerne Ver- antwortung. Auch im Kirchenkreis- vorstand, dem Leitungsgremium des Kirchenkreises, engagiert sich Jürgen Wulf ehrenamtlich und wird als bodenständiger Mitstreiter sehr geschätzt.