21. Aschermittwoch der Künste

Pressemitteilung 26. Februar 2019
Das weiße Blatt
Choreografin und Performerin Mónica García Vicente. Copyright: Mónica García Vicente

+++ Pressemitteilung der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers, 26. Februar 2019 +++

"Freiräume in Kunst, Kultur und Kirche" sind das Thema des 21. Aschermittwochs der Künste. Der jährliche Kunstempfang der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers und der Hanns-Lilje-Stiftung ist am 6. März von 11-14 Uhr zu Gast in der Kunsthalle im Kulturzentrum FAUST e.V. (Zur Bettfedernfabrik 3 in Hannover).

Die Choreografin und Performerin Mónica García Vicente präsentiert zusammen mit dem Improvisationsmusiker und Klangkünstler Jürgen Morgenstern-Feise die Performance "Das weiße Blatt". Anschließend sprechen sie mit der Präsidentin des Landeskirchenamtes, Dr. Stephanie Springer, und dem Sekretär der Hanns-Lilje-Stiftung, Prof. Dr. Christoph Dahling-Sander, über Freiräume in Kunst, Kultur und Kirche. „Die Performance soll ausloten, wie sich Freiräume künstlerisch-kulturell und spirituell-theologisch inspirierend nutzen lassen", so Dr. Matthias Surall, Leitender Referent für Kunst und Kultur im Haus kirchlicher Dienste.

„Jeder kreative Prozess beginnt mit einem weißen Blatt. Unbeschrieben. Offen. Anfangs ungewiss, bedrohlich gar. Zugleich einladend. Herausfordernd. So oder so spannungsgeladen" sagt Mónica García Vicente. "Unsere Performance greift jenes weiße Blatt im wörtlichen Sinne auf, macht es selbst zum Thema. Der Versuch, die den Boden bedeckenden Papierbahnen anfangs mit schnellen Schriftzeichen zu füllen, muss scheitern. Das Papier selbst füllt im Spannungsfeld zwischen dem Agieren der Tänzerin und des Kontrabassisten ausdrücklich den Raum: sichtbar, hörbar, spürbar.“

Den jährlichen Kunstempfang für geladene Gäste richtet die Evangelisch-lutherische Landeskirche Hannovers gemeinsam mit der Hanns-Lilje-Stiftung und dem Arbeitsfeld "Kunst und Kultur" im Haus kirchlicher Dienste aus. Erwartet werden ca. 120 Gäste aus Kunst, Kultur, Kirche und Gesellschaft.

Vertreterinnen und Vertreter der Medien sind herzlich zur Berichterstattung eingeladen. Bitte melden Sie sich unter 0511 1241 432 oder per Mail (kunst.kultur@kirchliche-dienste.de) an.

Weitere Informationen:

https://www.kunstinfo.net/aschermittwoch_der_kuenste/21_aschermittwoch_2019

„Arbeitsfeld Kunst und Kultur“ im Haus kirchlicher Dienste der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers: http://www.kunstinfo.net

Die Kulturkirchenarbeit der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers auf den Seiten der Hanns-Lilje-Stiftung: http://www.kultur-kirche.de