Kirchen und Religionsgemeinschaften erstmals gemeinsam auf dem 37. Tag der Niedersachsen in Hannover

Pressemitteilung 31. Mai 2022
TdN Logo

Beim 37. Tag der Niedersachsen in Hannover organisieren die Kirchen und Religionsgemeinschaften erstmals ein gemeinsames Programm unter der Überschrift „Mehr Himmel auf Erden“. Die Kirchenmeile, die seit Jahren fester Bestandteil der Tage der Niedersachsen ist, wird zur „Meile der Kirchen und Religionsgemeinschaften“. 

„Nachdem 2019 in Wilhelmshaven schon die Yezidische Gemeinde auf der Kirchenmeile mit dabei war, ist es ein wunderbares Zeichen, dass es in diesem Jahr erstmals eine „Meile der Kirchen und Religionsgemeinschaften“ beim Tag der Niedersachsen gibt. Frieden, Gerechtigkeit und der Einsatz gegen den Klimawandel sind gerade jetzt Themen, die wir noch viel stärker als bisher gemeinsam angehen müssen. Der Tag der Niedersachsen ist da ein weithin sichtbarer Schritt für diese gemeinsame Verantwortung“, sagt Bischof Thomas Adomeit (Oldenburg) als Ratsvorsitzender der Konföderation evangelischer Kirchen in Niedersachsen.

In 21 Pagoden, einem Bauwagen und in Jurten auf der Willy-Brandt-Allee stellen sich Initiativen von Kirchen und Religionsgemeinschaften vor und zeigen, was sie miteinander verbindet. Dabei sind Begegnung und Gastfreundschaft, Gespräch und gemeinsames Lernen, Musik und Kultur sowie das Eintreten für den Frieden und das Gemeinwohl die herausragenden Themen.

Am Samstag und am Sonntag gibt es auf der Bühne am Nordufer des Maschsee ein gemeinsames Programm mit Antenne Niedersachsen. Highlight ist das Konzert des belgischen Singer-Songwriter Milow („You Don't Know“) um 21 Uhr. Für 17 bis 18 Uhr lädt der Gospelchor Hannover zu „Hannover singt“ ein. Vor und auf der Bühne gibt es bekannte Gospel, Spirituals und Popsongs zum Hören und Mitsingen. 

Auch das Open Air Programm auf der Meile wird bunt und mitreißend. Von der „lebendigen Jukebox“ über eine mobile Aktion „Reli-to-go - mobiles Quiz für Groß und Klein“ bis zu Musik und Gespräch reichen die Aktionen. Jeden Abend sind die Besucherinnen und Besucher des Tags der Niedersachsen zu einem interreligiösen Friedensgebet auf der Meile eingeladen.

Am Sonntag um 10 Uhr feiern Bischof Dr. Heiner Wilmer SCJ aus Hildesheim und Landesbischof Ralf Meister aus Hannover mit Schülerinnen und Schülern aus China, der Ukraine und aus Deutschland einen Gottesdienst auf der Bühne von Antenne Niedersachsen. Die Kinder und Jugendlichen unterschiedlicher Religionen kommen von der Evangelischen IGS Wunstorf, der St. Ursula-Schule in Hannover und dem Andreanum Hildesheim. Mit einem Poetry-Slam und in Interviews nehmen sie Stellung zu aktuellen Fragen, berichten über ihr Engagement für andere und gehen mit den Bischöfen auf die Suche nach dem, was über Ländergrenzen und Religionsunterschiede hinweg verbinden kann.

Auch beim Festumzug am Sonntagnachmittag sind die Kirchen und Religionsgemeinschaften erstmals gemeinsam mit dabei und verteilen Segensbänder. Musikalisch begleitet werden sie von der Gruppe „Street Life“.

Beteiligt am Programm der Kirchen und Religionsgemeinschaften beim Tag der Niedersachsen sind die Konföderation evangelischer Kirchen in Niedersachsen, das katholische Bistum Hildesheim, der Landesverband der Jüdischen Gemeinden von Niedersachsen, die Êzîdischen Gemeinden in Niedersachsen, die Islamische Religionsgemeinschaft DITIB Niedersachsen und Bremen e.V., die SCHURA Niedersachsen – Landesverband der Muslime in Niedersachsen e.V. & Young Schura Niedersachsen. e.V., die Diakonie in Niedersachsen, Brot für die Welt, die Caritas Hannover, die Diakonie Hannover, der Stadtkirchenverband Hannover, DIAKOVERE und das Haus der Religionen, Hannover.

Gefördert wird das Programm der Kirchen und Religionsgemeinschaften von der Klosterkammer Hannover, dem Stadtkirchenverband Hannover und der Dr. Buhmann Stiftung für interreligiöse Verständigung.

Weitere Informationen
Eine Übersicht der Teilnehmenden an der Meile der Kirchen und Religionsgemeinschaften finden Sie hier.
Weitere Informationen zu den Angeboten der Kirchen und Religionsgemeinschaften gibt es hier.

Ansprechpartnerin: 
Dr. Sybille Fritsch-Oppermann
Archivstr. 3, 30169 Hannover
Tel.: 0170 9252326
E-Mail: Sybille.Fritsch-Oppermann@evlka.de