Sonja Brosig ist neue Pastorin in der Region Friedland-Obernjesa

Nachricht 30. November 2021

Niedergandern/ Friedland. Sonja Brosig ist neue Pastorin in der Kirchenregion Friedland-Obernjesa (FriedO): In einem Gottesdienst hat Regionalbischöfin Dr. Adelheid Ruck-Schröder am ersten Adventssonntag Sonja Brosig in der Gutskapelle Niedergandern zur Pastorin ordiniert. „Mit Sonja Brosig ordinieren wir heute eine junge Theologin, die sehr klare Ideen hat, theologisch sehr klug ist, mit einem scharfen Verstand gesegnet und zugleich sehr feinfühlig und sensibel für andere ist.“
 
Zu diesen Ideen gehöre die starke, vernetzte Arbeit im Team und mit Ehrenamtlichen. Mit einem Leuchten im Gesicht habe Brosig der Regionalbischöfin davon berichtet, wie sie sich Profile für ihre Gemeinden vorstellen könne. „Und ich habe gespürt, wie feinfühlig Sie über die verschiedenen kleinen Dörfer und Gemeinden und ihre Eigenarten sprechen“, so Dr. Ruck-Schröder in ihrer Predigt.
 
Sonja Brosig sei eine Pastorin mit Lebenserfahrung, die Menschen auch in schwierigen Lebensphasen begleite, ein offenes Ohr habe – aber sich ebenso mit Menschen freuen werde.
 
„Die Welt braucht in diesem Jahr das Licht mehr denn je nicht nur als Deko“, so die Regionalbischöfin am ersten Adventssonntag. Vieles erfordere Geduld: Dinge würden nicht schlagartig besser, weder für persönliche Leiden noch in einer Pandemie. „Wir lernen das zurzeit kollektiv in unserer Gesellschaft.“ Advent bedeute aber auch Hoffnung. „Ich kann auch unsere christlichen Symbole viel mehr schätzen – ein Licht in der Dunkelheit.“ Und jede Woche erhelle diese eine weitere Kerze.
 
Bei der Ordination assistierten der Regionalbischöfin die Pastorinnen Christine Wackenroder und Sarah Baumgärtner sowie Melchior Freiherr von Bodenhausen als Vorsitzender des Kirchenvorstands und Patrons der Gutskapelle.
 
Zur Person:
Sonja Brosig wurde in der Nähe von Hamburg geboren und machte nach ihrem Abitur ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) auf der Demenzstation einer diakonischen Einrichtung. „In meiner Heimatgemeinde war ich in der Evangelischen Jugend aktiv und im FSJ merkte ich, dass ich auch gerne mit Seniorinnen und Senioren zusammenarbeite.“ In Göttingen studierte sie dann Evangelische Theologie und entschied sich nach einem Gemeindepraktikum in der finnischen Hauptstadt Helsinki dazu, Pastorin zu werden. „Es ist für mich ein großes Geschenk, wenn sich Menschen mir anvertrauen und ihr Leben und ihre Sorgen teilen. Ich bin dankbar für alle Gespräche.“ Neben ihrer Arbeit in der Gemeinde macht Sonja Brosig auch immer wieder kurze Andachten mit Haupt- und Ehrenamtlichen für die YouTube-Seite der Region. „Ich versuche, Worte zu formen und in eine Form göttlichen Lichts zu gießen,“ so die neue Pastorin.
 
Der Gottesdienst in der Gutskapelle Niedergandern fand unter Einhaltung der 2G-Regelung statt.

Öffentlichkeitsarbeit im Sprengel Hildesheim-Göttingen