Birte Kochsiek als Diakonin eingesegnet

Nachricht 02. November 2021

Verden. In Verden wurde Birte Kochsiek von Regionalbischof Dr. Hans-Christian Brandy zur Diakonin eingesegnet. Dafür hat sie sich einen ungewöhnlichen Gottesdienst ausgesucht: Eine kleine Tradition im Kirchenkreis Verden ist die „Churchnight“ für Jugendliche, die am Abend vor dem Reformationsfest mit einem Jugendgottesdienst beginnt und mit Workshop-Angeboten durch die Nacht geht. „Diese Aktion gestalten wir als Team des Kreisjugenddienstes gemeinsam mit Jugendlichen und für mich war es ein passender Rahmen, meine Einsegnung zu feiern“, sagt Birte Kochsiek. Die 24- jährige Regionaldiakonin hat Anfang September ihren Dienst für die vier Verdener Stadtgemeinden begonnen. Zuvor hat sie Religionspädagogik und Soziale Arbeit an der Hochschule Hannover studiert und ihr Berufsanerkennungsjahr beim Jugenddienst in Cuxhaven-Hadeln absolviert. 

Regionalbischof Brandy hob in seiner Ansprache zur Einsegnung hervor, dass die Form der Segnung und Sendung ein besonderer Start auf dem Weg ins Berufsleben innerhalb der Kirche ist. „Auch wenn man mit Freude und Engagement bei der Sache ist, können als Diakonin auch Wüstenwege im Berufsleben dazugehören. Dann möge Ihnen der Vers zu Ihrer Einsegnung als Kraftquelle dienen,“ sprach er Birte Kochsiek zu. Sie hatte sich als Leitspruch gewählt: Siehe, ich sende einen Engel vor dir her, der dich behüte auf dem Wege und dich bringe an den Ort, den ich bestimmt habe. (Exodus 23,20).
Nach dem Gottesdienst gab es Gelegenheit, mit Birte Kochsiek anzustoßen und Glückwünsche und Geschenke zu überreichen, ehe es für sie dann gleich ganz praktisch wurde: Die Churchnight mit etwa 45 Jugendlichen ging ja gleich weiter. 

Öffentlichkeitsarbeit im Kirchenkreis Verden