Weiterentwicklung von Kirchehoch2 zu einer „Ökumene der Sendung“

Nachricht 29. November 2019
Meister und Wilmer_HLF Okt 2019
Bischof Dr. Heiner Wilmer und Landesbischof Ralf Meister. Foto: Jens Schulze

Gemeinsames Statement von Landesbischof Ralf Meister und Bischof Dr. Heiner Wilmer SCJ zur weiteren ökumenischen Zusammenarbeit und Kirchenentwicklung zwischen der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers und dem Bistum Hildesheim

Am Montag, den 25.11.2019, haben sich Landesbischof Ralf Meister und Bischof Dr. Heiner Wilmer SCJ mit weiteren Vertreterinnen und Vertretern der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers und des Bistums Hildesheim zu einem Austausch über Kirchehoch2 getroffen. Beide Bischöfe betonen die Bedeutung dieses ökumenischen Missionsmodells für ihre Kirche und vereinbaren die Weiterentwicklung von Kirchehoch2 zu einer „Ökumene der Sendung“.

Übereinstimmend sehen sie die Zukunft der Kirche in starker ökumenischer Verbundenheit, wie sie vielfach bereits jetzt in geistlicher Nachbarschaft zwischen den evangelischen und katholischen Kirchen in Niedersachsen gelebt wird. Die Hoffnung auf eine weitere konfessionelle Annäherung sollte in ökumenischen, langfristig gesicherten Projekten beispielhaft verstärkt werden. Dazu wird eine ökumenisch besetzte Arbeitsgruppe beauftragt, weitere Schritte zur Entwicklung von konkreten ökumenischen Vorhaben zu entwickeln.