Kirche auf der didacta 2018 zieht eine positive Bilanz

Nachricht 26. Februar 2018

Hannover. Auch am Samstag, dem letzten Messetag, wurde es noch einmal richtig voll auf dem roten Teppich des Kirchenstandes auf der Bildungsmesse in Hannover. Viele Besucherinnen und Besucher kamen, um sich beraten zu lassen, wegen des Vortragsprogramms oder einfach, um bei einem Kaffee auszuruhen. Inhaltlich drehte es sich am Samstag vor allem um Digitalisierung und Medien:

Prof. Bernd Trocholepczy stellte die Frage ´Digitalisierung im Religionsunterricht. Was macht das mit uns?´ in den Mittelpunkt. ZDF-Fernsehmoderator Tim Niedernolte machte anhand seiner Erfahrungen deutlich, worum es bei verantwortlichem Journalismus geht und die Vertreter von den religionspädagogischen Portalen der stellten relevante Unterrichtsmaterialien vor.

„Wir haben viele Menschen erreicht.“, zog Dr. Jessica Griese vom Bischöflichen Generalvikariat Hildesheim eine positive Messebilanz. „Egal ob beim Vortragsprogramm oder in persönlichen Gesprächen – in den Bereichen der Digitalisierung und dem Bereich vom Schulpastoral sind wir auf großen Zuspruch gestoßen. Wir haben das Gefühl, dass sich viele Kolleginnen und Kollegen auf der Suche befinden und nach Anregungen für den Religionsunterricht suchen.“

Die nächste didacta findet vom 19.-23. Februar 2019 in Köln statt.

Daniel Schneider