Kirchengemeinde mit der höchsten Wahlbeteiligung bei 14- und 15-Jährigen gesucht

Nachricht 22. Februar 2018

Hannover. Erstmals dürfen bei der Kirchenvorstandswahl am 11. März 2018 bereits Kirchenmitglieder wählen, die 14 oder 15 Jahre alt sind. In der gesamten Landeskirche Hannovers können so über 26.000 Jugendliche mehr über die Zusammensetzung der Kirchen- und Kapellenvorstände entscheiden.

Die Landeskirche „versüßt“ nun der Kirchengemeinde mit der höchsten Wahlbeteiligung bei Wählerinnen und Wählern unter 16 Jahren die Amtseinführung der neuen Kirchenvorstände: Die Kirchengemeinde, in der prozentual die meisten Wählerinnen und Wähler unter 16 Jahren ihre Stimme abgeben, erhält zur Einführung des neuen Kirchenvorstands 20 Kilogramm der exklusiven Eissorte „KIRCHEMITEIS“.

Und so geht es:

Kirchengemeinden, die bei an dem Wettbewerb teilnehmen möchten, benötigen: 

  • Die Anzahl der Wählerinnen und Wähler unter 16 Jahren, die ihre Stimme abgegeben haben. Diese wird durch den jeweiligen Wahlvorstand in der Schnellabfrage des Wahlergebnisses ermittelt.  
  • Gesamtzahl der Wahlberechtigten unter 16 Jahren: Jede Kirchengemeinde kann in ihrer Wählerliste sehen, wie viele Wahlberechtige jünger als 16 Jahre sind. Bitte diese Gesamtzahl angeben.

Um an dem Wettbewerb teilzunehmen, muss die Schnellabfrage (entweder als Excel-Tabelle oder als pdf-Datei) und die Gesamtzahl der Wahlberechtigten unter 16 Jahren sowie die genaue Adresse der Kirchengemeinde in einer Mail an hannover@kirchemitmir.de gesendet werden.

Einsendeschluss ist Dienstag, 13. März 2018.

Landeskirche Hannovers