Kirchliche Jugendverbände veröffentlichen gemeinsames Sozialwort

Nachricht 28. April 2017

Hannover/Düsseldorf. Die Arbeitsgemeinschaft der Evangelischen Jugend in Deutschland (aej) und der Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) haben ein "Gemeinsames Sozialwort der Jugend" vorgelegt. Das 68 Seiten starke Papier mit dem Titel "Damit die Welt zusammen hält" trage zusammen, "was sich junge Menschen in unserem Land von der Zukunft wünschen", sagte der aej-Vorsitzende Bernd Wildermuth am Donnerstag in Hannover.

Mit dem Sozialwort wollen sich die beiden großen kirchlichen Jugendverbände vor der Bundestagswahl zu aktuellen politischen Fragen positionieren. In acht Kapiteln formulieren sie Forderungen und Visionen zu den Themen Teilhabe, soziale Gerechtigkeit, Umwelt, Bildung, Arbeit, Frieden, Migration und Medien. "Es ist der Ansatz, mit dem wir dazu beitragen wollen, unsere Welt ein wenig besser zu machen", sagte die BDKJ-Bundesvorsitzende Lisi Maier in Düsseldorf.

Die kirchlichen Jugendverbände mahnen vor allem mehr gesellschaftliche Teilhabe für alle Menschen an. Dazu schlagen sie eine Absenkung des Wahlalters auf 14 Jahre und ein Wahlrecht für alle Einwohner vor. Zur Beseitigung von Armut fordern sie ein Grundeinkommen für Kinder und Jugendliche, eine bedingungslose Grundrente, bezahlbaren Wohnraum und gerechtere Steuern. Im Bildungsbereich mahnt das Sozialwort mehr Chancengleichheit, kostenlose Kitas, längeres gemeinsames Lernen, kleinere Klassen, mehr qualifizierte Fachkräfte, aber auch mehr freie Zeit für Kinder und Jugendliche an.

Weiter sprechen sich die Jugendverbände für ein uneingeschränktes Asylrecht und mehr legale Zuwanderungsmöglichkeiten aus. Flüchtlinge müssten schnellen Zugang zu Bildung und Arbeit bekommen. Um nachhaltige Entwicklung und Frieden zu stärken, setzen die Autoren auf einen Ausbau des fairen Handels, eine Überarbeitung des Klimaschutzplans und mehr Geld für zivile statt militärische Konfliktlösungen.

In der Arbeitsgemeinschaft der Evangelischen Jugend in Deutschland sind 33 Mitglieder evangelische Jugendverbände und -werke zusammengeschlossen, denen rund 1,35 Millionen junge Menschen angehören. Der BDKJ vertritt als Dachverband 17 katholische Jugendverbände und -organisationen mit rund 660.000 Kindern und Jugendlichen.

epd Landesdienst Niedersachsen-Bremen