Sternpilgertag „Mit Luther unterwegs“

Nachricht 24. April 2017

Hameln/Hämelschenburg. Die 1563 errichtete Marienkirche gilt weltweit als ältester freistehender evangelischer Kirchenneubau nach der Reformation. 1652 wurde sie der Kirchengemeinde Hämelschenburg übertragen. Dieses prächtige Zeugnis reformatorischer Kirchengeschichte befindet sich mitten im Evangelisch-lutherischen Kirchenkreis Hameln-Pyrmont! Und zugleich führt der Pilgerweg zwischen den einstigen Zisterzienserklöstern Loccum in Niedersachsen und Volkenroda in Thüringen Pilger auch über Hämelschenburg, gelegen im schönen Weserbergland zwischen Hameln und Bad Pyrmont.

Ein besonderes Ziel für Pilger ist das Rittergut Hämelschenburg mit der Marienkirche bereits seit geraumer Zeit. Im Schloss findet sich gar ein Pilgerportal. Die ehemalige Durchreiche von der Küche in den Innenhof ist mit zwei Jakobsmuscheln umgeben und diente bis ins 19. Jahrhundert der Versorgung Bedürftiger. Heuer lädt der Kirchenkreis im Rahmen des Reformationsjubiläums zu einem regionalen Sternpilgertag nebst Pilgereinkehr nach Hämelschenburg ein, wobei der Spendenerlös an diesem Tage den Tafeln im Kirchenkreis zugutekommt.

Auf sieben unterschiedlich langen Strecken machen sich sodann die Pilger am Sonntag, dem 07. Mai 2017, zu Fuß und per Rad zur Marienkirche auf – gemeinsam mit erfahrenen Pilgerbegleitern. Auf abwechslungsreichen und herrlich anmutenden Wegen geht es von unterschiedlichen Orten Richtung Hämelschenburg los und rund um das Schloss werden zusätzlich Gesundheitspilgerwanderungen für Kurzentschlossene angeboten.

Gegen Mittag treffen die Pilger zur Pilgereinkehr im Gutshof ein. Neben deftigen Luthersprüchen gibt es ein Pilgermahl und weitere Angebote vor Ort, wie den „Stationen in der Kirche“, musikalische Begleitung durch Posaunenchor und Orgelmusik sowie Pilgerführungen im Schloss.  Zum Ende des regionalen Pilgertages feiern alle Pilger eine gemeinsame Abschlussandacht in der Marienkirche.

Notabene: Martin Luther hielt überhaupt nichts vom Pilgern. Er tat es missfällig als „Narrenwerk“ ab. Warum der Reformator sich freilich am Sonntag, dem 07. Mai 2017, mit auf den Weg nach Hämelschenburg begibt? Das gilt es unterwegs herauszufinden.

Öffentlichkeitsarbeit im Kirchenkreis Hameln-Pyrmont