Ministerpräsident Weil würdigt Diakonie

Nachricht 07. April 2017
mp_weil_diakonie_2017_04
Ministerpräsident Stephan Weil. Bild: Diakonie in Niedersachsen

Hannover. Der niedersächsische Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) hat die Diakonie als einen wichtigen Partner in der sozialen Arbeit gewürdigt. Diakonische Arbeit habe nicht das Gewinnstreben zum Ziel, sagte er am Donnerstag in Hannover bei der Mitgliederversammlung des Diakonischen Werks evangelischer Kirchen in Niedersachsen. Sie handele im Grundsatz aus dem Motiv der Nächstenliebe heraus. Deshalb gehörten zur Diakonie auch Hilfsangebote, mit denen sich kein wirtschaftlicher Profit erzielen lasse.

Die Diakonie müsse diesem besonderen Profil treu bleiben, mahnte Weil. Sie dürfe nicht der Ökonomie den Vorzug geben. Das Diakonische Werk evangelischer Kirchen in Niedersachsen ist der Landesverband für die Diakonie der evangelischen Landeskirchen in Braunschweig, Hannover, Schaumburg-Lippe sowie der Evangelisch-reformierten Kirche. Zu dem Verband zählen etwa 570 Mitglieder mit etwa 75.000 hauptamtlichen Mitarbeitenden in sozialen Hilfefeldern.

epd-Landesdienst Niedersachsen-Bremen