„Staunen und Glauben gehören zusammen“ Regionalbischof Klahr ordiniert Vera Koch zur Pastorin

Nachricht 23. Februar 2017

Loquard/Emden. Das Staunen über Gottes Größe und über die Schönheit seiner Liebe wachzuhalten, sei die Aufgabe einer Theologin oder eines Theologen, sagte Landessuperintendent Dr. Detlef Klahr im Festgottesdienst zur Ordination von Vera Koch in Loquard. „Sie haben die Aufgabe, den Menschen in Ihrer Gemeinde die Schönheit Gottes vor Augen zu malen, mit Worten und in der seelsorgerlichen Begleitung“, sagte der Regionalbischof. „Wer sich selbst von Gott geführt und begleitet weiß, wird dies auch anderen Menschen für ihre Lebenssituation anschaulich machen können. Ich weiß, dass Ihnen das am Herzen liegt“, würdigte Dr. Klahr den Dienst der jungen Pastorin.

Musikalisch gestaltet wurde der Gottesdienst vom Posaunenchor der Johannesgemeinde Emden und von Professor Dr. Martin Sohn an der Orgel. Pastor Heiner Dorkowski-Cramer wirkte im Gottesdienst mit.

Auf dem Empfang im Anschluss an den Gottesdienst hießen die neue Pastorin Vertreter aus der Politik, der Ökumene und der Gemeinde willkommen. Vera Koch bedankte sich für den festlichen Gottesdienst in der schönen Kirche zu Loquard und den herzlichen Empfang.

Vera Koch (30), geboren in Soest, absolvierte ihr Vikariat in der Lamberti-Kirchengemeinde in Aurich und ist nun Pastorin für die Kirchengemeinde Loquard und die Johannes-Kirchengemeinde in Emden im Kirchenkreis Emden-Leer. In Emden nimmt sie ihren Dienst als Pastorin auf Probe im Umfang einer drei viertel Prozent Pfarrstelle wahr und in Loquard im Umfang einer ein viertel Prozent Pfarrstelle.

Öffentlichkeitsarbeit Sprengel Ostfriesland-Ems