Rotenburger Diakonieklinikum bekommt theologischen Direktor

Nachricht 16. Dezember 2014

Rotenburg/Wümme (epd). Der evangelische Pastor Matthias Richter (45) soll theologischer Direktor des Agaplesion Diakonieklinikums in Rotenburg bei Bremen werden. Er übernehme die Aufgabe Anfang Februar kommenden Jahres, teilte das Krankenhaus am Dienstag mit. Das Klinikum ist nach eigenen Angaben mit 700 Betten und mehr als 20 Fachabteilungen das größte konfessionelle Krankenhaus in Niedersachsen.

Die Position eines Theologen in der obersten Leitung des Unternehmens war seit Monaten vakant. Ende Februar schied Pastor Falk Schöller als theologischer Geschäftsführer aus. Dies geschah "im gegenseitigen Einvernehmen", hieß es damals. Schöller war bereits der zweite theologische Geschäftsführer, der in den zurückliegenden zwei Jahren ging.

Richter hat in den vergangenen 18 Monaten bereits als Referent der Geschäftsführung im Diakonieklinikum gearbeitet. Berufsbegleitend absolviert er den Angaben zufolge eine Fortbildung "Führen und Leiten" beim Diakonischen Werk Hannover. Richter studierte Theologie in Göttingen und Heidelberg. Nach seinem Vikariat im Predigerseminar Loccum war er 15 Jahre Gemeindepfarrer in Munster und Buxtehude. Seit 2011 ist Richter für den Aufbau des Fundraising-Büros für Diakonie und Kirche in Rotenburg verantwortlich.

Das Diakonieklinikum gehört seit September 2012 zum diakonischen Gesundheitskonzern Agaplesion mit Sitz in Frankfurt am Main. Mehr als 2.400 Beschäftigte versorgen hier jährlich mehr als 150.000 Patienten.

Copyright: epd-Landesdienst Niedersachsen-Bremen