Das Friedenslicht aus Bethlehem kommt wieder nach Hannover

Nachricht 07. Dezember 2014

Aussendefeier am 3. Advent in der St.Marien-Kirche in Hainholz / Oberbürgermeister Schostok erhält das Licht von den Christlichen Pfadfindern

Friedenslicht Bethlehem
Das Friedenslicht aus Bethlehem wird am 3. Advent von Pfadfinderinnen und Pfadfindern empfangen und weitergegeben. Bild: Bertold Fernkorn/epd-Bild

Am 14.12.2014 (3. Advent) wird in der St. Marien-Kirche in Hainholz die diesjährige Aussendefeier für das Friedenslicht aus Bethlehem stattfinden. Sie beginnt um 16 Uhr. Gastgeber ist der VCP Bezirk Hannover (Verband Christlicher PfadfinderInnen), der zu dem feierlichen Gottesdienst mehrere Hundert Pfadfinderinnen und Pfadfinder aus der Region Hannover erwartet. Nach der Verteilung an die Pfadfinderinnen und Pfadfinder wird es dann auch an Kirchengemeinden und die hannoversche Bevölkerung verteilt. Die Veranstaltung wird in diesem Jahr unter dem Motto „Friede sei mit Dir – Shalom – Salam“ stehen und damit an die Fragen des interrreligiösen und interkulturellen Zusammenlebens in der Stadt anknüpfen.

„Wir glauben, dass dieses Thema genau den Nerv der Zeit trifft, wo auch in Hannover die Fragen der Vielfalt und der gegenseitigen Toleranz diskutiert werden“, sagt der Geschäfsführer des VCP Hannover, Wilfried Duckstein. Die Feier soll auch die Kontakte aufnehmen, die Pfadfinderinenn und Pfadfinder zu muslimischen Jugendorganisationen aufgebaut haben.

Das Licht wird in diesen Tagen in der Geburtsgrotte zu Bethlehem entzündet und vom einem österreichischen Kind abgeholt. Mit dem Flugzeug kommt es nach Wien, wo es von Pfadfinderinnen aus ganz Europa übernommen wird. In einer Schneeballstaffette wird es in den Fernzügen nach Deutschland gebracht und erreicht am Morgen des dritten Advents die meisten Grosstädte in Deutschland. In Hannover wird es aus dem ICE heraus im Empfang genommen und dann zur St.Marien-Kirche gebracht In der folgenden Woche werden die Pfadfinderinnen und Pfadfinder es in ihren Orten und Gemeinden weiter verteilen. Auch Oberbürgermeister Schostock (17.12., 17 Uhr) und der Vorsitzende des Zusammenschlusses der Muslime in Hannover, Avni Altiner, haben darum gebeten, das Licht zu erhalten .

In den Tagen bis Weihnachten bzw bis zum 6. Januar kann das Licht von der hannoverschen Bevölkerung an den Bewahrorten (Evangelischer Stadtjugenddienst, Am Steinbruch 12, 30449 Hannover, Wiedereintrittstelle in der Buchhandlung an der Marktkirche Tabor – katholische Jugendkirche, Hildesheimerstrasse) abgeholt werden.