Rund 1.700 Jugendliche beim Schülerforum der Landeskirche in Hannover

Nachricht 02. Dezember 2014

Hannover (epd). Der hannoversche Landesbischof Ralf Meister hat prominente Menschen dazu aufgerufen, viel offener mit ihrem Scheitern umgehen: "Es ist Teil des Lebens, nicht perfekt zu sein", sagte er am Mittwoch in Hannover. Meister sprach beim fünften Schülerforum der evangelischen Landeskirche mit rund 1.700 Jugendlichen. Unter dem Motto "Bilder von mir" konnten sich die Jungen und Mädchen einen Tag lang intensiv mit ihrer eigenen Identität auseinandersetzen. Dazu gab es mehr als 20 Workshops und Podiumsdiskussionen.

Neuerdings werde viel über Vorbilder geredet, sagte der Landesbischof: "Jahrhundertelang gab es eine gesellschaftliche Basis, was sich gehört und was sich nicht gehört. Diese Basis bröckelt, weil wir heute mehr Freiheiten haben." So entstehe immer wieder neu die Frage, was die Gesellschaft eigentlich zusammenhalte.

Am Rande der Veranstaltung unterstrich die Schuldezernentin der Landeskirche, Oberlandeskirchenrätin Kerstin Gäfgen-Track, die Bedeutung der jährlichen Veranstaltung: "Wir können den Jugendlichen direkt begegnen und zeigen, was wir als Kirche zu bieten haben." Das Motto "Bilder von mir" sei in Anlehnung an den Trend des "Selfies" entstanden, einem Selbstporträt, das mit dem eigenen Handy aufgenommen wird. "Zu dem Motto gehören Themenfelder wie Schönheit und Vorbilder", sagte Gäfgen-Track und fügte hinzu: "Und die Frage: Geht es darum überhaupt?"

Copyright: epd-Landesdienst Niedersachsen-Bremen