"Die Kirche und der große Krieg – 1914 und heute": Diskussion mit Herfried Münkler, Ralf Meister, Rolf Wernstedt am 20. November in Hannover

Nachricht 12. November 2014

Donnerstag, 20.11., 17.30 Uhr / Kleiner Sendesaal des NDR, Hannover

Der Erste Weltkrieg hat im hundertsten Gedenkjahr seines Ausbruchs intensive Debatten ausgelöst. Gestritten wird um die Deutung seiner komplexen Vorgeschichte, seine Folgewirkungen für die Geschichte des 20. Jahrhunderts und seine Relevanz für aktuelle politische Herausforderungen.

Verstehen wir heute wirklich, wie es zum ersten Weltkrieg kommen konnte? Welche Konstellationen von 1914 sind mit 2014 vergleichbar? Wie sollten sich deshalb Politikwissenschaft, Theologie und Kirche öffentlich zu Wort melden?

Darüber diskutieren der Politikwissenschaftler Prof. Dr. Herfried Münkler und Landesbischof Ralf Meister am Donnerstag, 20. November 2014, 17.30 Uhr im Kleinen Sendesaal des NDR, Rudolf-von-Bennigsen-Ufer 22, 30169 Hannover. Prof. Rolf Wernstedt, Landtagspräsident a.D., führt mit Thesen in das Thema ein. Die Moderation hat Dr. Stephan Schaede, Direktor der Evangelischen Akademie Loccum.

Einlass ist ab 17 Uhr. Der Eintritt ist frei. Um 19.30 Uhr schließt sich der Empfang der Corvinus-Stiftung im Foyer des Kleinen Sendesaals an.