Vom 6. bis 8.11.2014 findet die 7. Tagung der 11. Generalsynode der VELKD statt

Nachricht 26. Oktober 2014

„Kommunikation des Evangeliums in der digitalen Gesellschaft“

Hannover/Dresden. Vom 6. bis 8. November 2014 kommt die 11. Generalsynode der Vereinigten Evangelisch-Lutherischen Kirche Deutschlands (VELKD) zu ihrer 7. und letzten Tagung der laufenden Amtsperiode in Dresden zusammen. Zum Schwerpunktthema „Kommunikation des Evangeliums in der digitalen Gesellschaft“ wird Prof. Dr. Ilona Nord (Hamburg) den Hauptvortrag halten, der durch vier Kurzreferate über Praxisbeispiele flankiert wird.

Ilona Nord ist ausgewiesene Fachfrau für digitale Kommunikation. Als Praktische Theologin an der Universität Hamburg untersucht Sie insbesondere den Einfluss sozialer Medien und Netzwerke auf die kirchliche Kommunikation. Ihre These ist, dass kirchliche Gemeinschaften seit jeher als Netzwerke organisiert sind und insofern gute Voraussetzungen für die Anwendung neuer Medien mitbringen. „Die Kommunikation des Evangeliums ist prinzipiell an Medien gebunden“, so Nord, und auch heute gebe es ein allgemeines Bedürfnis nach Kommunikationen zu religiösen Themen. „Das Evangelium in digitalisierten Welten zu kommunizieren heißt, in direkter Kommunikation, dialogisch und ohne Berufung auf einen besonderen Status gesprächsbereit zu sein.“ Dies gelte auch über die Grenzen der kirchlichen  Mitgliedschaft hinaus. „Keine Angst vor den Transformationsprozessen in der digitalen Gesellschaft, es geht vielmehr darum, sie mitzugestalten, denn wir sind längst ein Teil von ihr“, so das Fazit von Nord.
 
Die Praxisbeispiele beziehen sich auf Projekte kirchlicher Kommunikation in den Bereichen Blog, Facebook, Twitter und Youtube-Videos.
 
Weitere Themen der Generalsynode sind: Bericht des Leitenden Bischofs, Landesbischof Gerhard Ulrich (Schwerin); Bericht des Catholica-Beauftragten, Landesbsichof Dr. Karl-Hinrich Manzke (Bückeburg); Wahl eines Leitenden Bischofs / einer Leitenden Bischöfin, da die dreijährige Amtszeit von Gerhard Ulrich endet, eine Wiederwahl für drei Jahre ist möglich; Beratungen und Beschluss zur Fortentwicklung des Verbindungsmodells von EKD, UEK und VELKD; agendarisches Formular zur Verpflichtung von Synodalen; Beratungen und Beschluss zum Haushalt 2015/2016.
 
Am Donnerstag, den 6. November finden ab 18.30 Uhr ein Gottesdienst und daran anschließend der Ökumenische Abend der Begegnung statt. Beide Veranstaltungen werden von der Generalsynode der VELKD und der Vollkonferenz der Union Evangelischer Kirchen (UEK) gemeinsam durchgeführt.
 
Zur Generalsynode der VELKD gehören 50 Synodale, davon acht berufene. Präsident der Synode ist Prof. Dr. Dr. h. c. Wilfried Hartmann (Hamburg). Es werden rund 40 ökumenische Gäste erwartet. Eine aktuelle Berichterstattung sowie die Bereitstellung von Tagungsbeiträgen erfolgt auf der Internetseite www.velkd.de. Die neue 12. Generalsynode der VELKD wird zu ihrer konstituierenden Tagung vom 30. April bis 3. Mai 2015 in Würzburg zusammenkommen.
 
 
Hannover, 27. Oktober 2014
Dr. Eberhard Blanke
Pressesprecher der VELKD