Mehr als 700 Denkmäler in Niedersachsen und Bremen öffnen am Sonntag

Nachricht 11. September 2014

Hannover/Bremen (epd). Rund 650 Denkmäler in Niedersachsen und weitere 70 in Bremen und Bremerhaven öffnen an diesem Sonntag ihre Türen für das Publikum. Der diesjährige Tag des offenen Denkmals steht unter dem Motto "Farbe", wie die Deutsche Stiftung Denkmalschutz mitteilte. Bundesweit können mehr als 7.500 Burgen, Schlösser, Kirchen, Klöster, Werkstätten und andere historische Gebäude besichtigt werden, die sonst verschlossen oder nur teilweise geöffnet sind.

In diesem Jahr erfahren die Besucher nach Angaben der Stiftung vor allem, wie Farben nach historischem Vorbild hergestellt und am Bau verwendet werden können. Fachleute wollen bei Führungen erläutern, dass die Wirkung von Farben zu allen Zeiten von den Erbauern gezielt eingesetzt wurde, um Sinneseindrücke zu prägen.

Die zentrale Festveranstaltung für Niedersachsen beginnt am Sonntag im Kloster Wienhausen bei Celle. Das um 1230 gegründete frühere Zisterzienserinnen-Kloster ist heute ein evangelisches Frauenkloster. Decke und Wände der Klosterkirche sind flächendeckend mit biblischen Bildern und Ornamenten ausgemalt. Das Kloster ist auch für seine Sammlung wertvoller Bildteppiche aus dem 14. und 15. Jahrhundert bekannt. Zu der Veranstaltung wird auch Niedersachsens Kulturministerin Gabriele Heinen-Kljajic (Grüne) erwartet.

Der Denkmaltag findet seit 1993 jährlich an jedem zweiten Sonntag des Septembers statt. Im vergangenen Jahr waren allein in Niedersachsen etwa 300.000 Besucher in den geöffneten Denkmalen unterwegs.

Copyright: epd-Landesdienst Niedersachsen