Ausstellung zeigt Schülerarbeiten zu Religiosität in der Gesellschaft

Nachricht 02. März 2016

Hannover (epd). Schülerinnen und Schüler des katholischen Gymnasiums St.-Ursula präsentieren am 11. März in Hannover Kunstwerke zur Religiosität in der Gesellschaft. Die Ausstellung im Neuen Rathaus sei ein Beitrag zur "Woche der Brüderlichkeit", die unter dem Motto "Um Gottes Willen" stehe, teilten die Veranstalter mit. Bei der Präsentation werde Hannovers Bürgermeister Stefan Schostok (SPD) ein Grußwort halten.

Die bundesweite "Woche der Brüderlichkeit" richtet sich in diesem Jahr gegen den Missbrauch von Religion. Sie findet seit 1952 jährlich im März statt und wird vom Koordinierungsrat der rund 85 deutschen Gesellschaften für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit ausgerichtet. In Hannover sind ab Freitag (4. März) zahlreiche Vorträge, Gottesdienste, Konzerte und Stadtführungen zum Thema geplant. Die Veranstaltungen sollen das Potenzial von Religion unterstreichen, Menschen zu humanem Zusammenleben anzuleiten, hieß es.

Die Präsentation der Schülerkunstwerke beginnt am Freitag, 11. März, ab 11 Uhr im Neuen Rathaus Hannover, Trammplatz 2.

 Copyright: epd-Landesdienst Niedersachsen-Bremen