Bundespräsident kommt zur "Woche der Brüderlichkeit" nach Hannover

Nachricht 24. Februar 2016

Hannover (epd). Bundespräsident Joachim Gauck eröffnet am 6. März die "Woche der Brüderlichkeit 2016" in Hannover. Die Veranstaltung sei ein wichtiges Ereignis im Kalender der Landes- und Bundesregierung, sagte die niedersächsische Kultusministerin Frauke Heiligenstadt am Donnerstag in Hannover. "Das Besinnen auf Brüderlichkeit ist ein Kernstück unserer gesellschaftlichen Werte." Besonders in Zeiten massenhafter Flucht sei eine Initiative wie die "Woche der Brüderlichkeit" wichtiger denn je. "Wir dürfen nie vergessen, wozu Hass und Ausgrenzung in unserer Gesellschaft geführt haben."

Den Festvortrag zur Auftaktaktfeier hält der Erziehungswissenschaftler Micha Brumlik, berichteten die Initiatoren. Der 67-jährige Publizist wird am 6. März mit der Buber-Rosenzweig-Medaille 2016 ausgezeichnet. Mit dem undotierten Preis vom Deutschen Koordinierungsrat der Gesellschaften für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit solle Brumlik für seinen jahrzehntelangen Einsatz für eine Verständigung zwischen Juden und Christen in Deutschland geehrt werden. Die Laudatio hält die ehemalige Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), Margot Käßmann.

Mit dem Motto "Um Gottes Willen" richte sich die "Woche der Brüderlichkeit" gegen den Missbrauch von Religion, sagte Mitorganisator Pfarrer Friedhelm Pieper. "Fundamentalisten glauben, den Willen Gottes zu kennen und mit Gewalt exekutieren zu müssen." Mit zahlreichen Vorträgen, Gottesdiensten, Konzerten und Stadtführungen solle vom 4. bis zum 7. März das große Potenzial der Religion unterstrichen werden, Menschen zu humanem Zusammenleben anzuleiten. So diskutierten am Abend des 7. März Mitglieder der Rabbinerkonferenzen, des EKD-Rates und der Deutschen Bischofskonferenz öffentlich über das Thema "Integration - aber wie?".

Die jährlich stattfindende bundesweite "Woche der Brüderlichkeit" wird seit 1952 jedes Jahr von den rund 85 Gesellschaften für christlich-jüdische Zusammenarbeit veranstaltet. In Hannover waren die Veranstalter zum letzten Mal vor 37 Jahren zu Gast.

Copyright: epd Landesdienst Niedersachsen-Bremen