2,2 Millionen Euro für Kirchenamt in Bremerhaven

Nachricht 04. Februar 2016
bremerhaven_schiffe
Schiffe in Bremerhaven; Bild: epd-bild / Manfred Bail 

Bremerhaven (epd). Mit einem Investitionsaufwand von rund 2,2 Millionen Euro soll in Bremerhaven ein Gebäude im Stadtteil Geestemünde so hergerichtet werden, dass es künftig Platz für alle Beschäftigten des evangelischen Kirchenamtes Elbe-Weser bietet. Die Arbeiten an dem Haus An der Mühle 8-10 sollten noch im Februar beginnen und bis Oktober 2017 abgeschlossen sein, teilte Kirchensprecher und Pastor Malte Plath mit. Das Kirchenamt ist Verwaltungssitz für die Kirchenkreise Bremerhaven, Cuxhaven-Hadeln sowie Wesermünde und zählt derzeit rund 70 Beschäftigte.

Bisher ist das Amt in Bremerhaven-Lehe an der Twischlehe untergebracht. Von hier aus wird derzeit noch die Verwaltung von 78 Kirchengemeinden, drei Kindertagesstättenverbänden und einem Friedhofsverband organisiert. Die Kosten für den Umbau An der Mühle, wo früher bereits das Kirchenkreisamt Bremerhaven untergebracht war, werden durch Eigenmittel des Kirchenkreises Bremerhaven, Zuschüsse der hannoverschen Landeskirche und ein Darlehen finanziert.

Copyright: epd-Landesdienst Niedersachsen-Bremen