Früherer Göttinger Superintendent Walther Lührs gestorben

Nachricht 04. Oktober 2013

Göttingen (epd). Der evangelische Liturgie-Experte und frühere Göttinger Superintendent Walther Lührs ist tot. Er starb im Alter von 85 Jahren, teilte die hannoversche Landeskirche am Freitag mit. Lührs prägte als Mitglied und Vorsitzender des Liturgischen Ausschusses der Vereinigten Evangelisch-Lutherischen Kirche Deutschlands (VELKD) deren gottesdienstliche Arbeit über mehrere Jahrzehnte mit.

Lührs leitete von 1977 bis 1993 als Superintendent den Kirchenkreis Göttingen-Süd. Er war zudem Mitglied der hannoverschen Landessynode und der Generalsynode der VELKD. Der frühere Leitende Bischof der VELKD, Johannes Friedrich, hatte Lührs zu dessen 80. Geburtstag als "Ausnahmepersönlichkeit in der liturgischen Arbeit" gewürdigt. Ein Termin für die Trauerfeier steht den Angaben zufolge noch nicht fest. Sie soll Mitte Oktober vom ehemaligen Göttinger Superintendenten Klaus Steinmetz gehalten werden.

Copyright: epd-Landesdienst Niedersachsen-Bremen