Susanne Briese wird neue Superintendentin im Kirchenkreis Rothenburg

Nachricht 22. September 2014
Superintendentenwahl Rotenburg
Landessuperintendent Hans Christian Brandy (rechts) und Wahlleiter Hartmut Ladwig gehörten zu den ersten Gratulanten von Susanne Briese. Foto: Anette Meyer.

Rotenburg/Elbe-Weser-Raum. Susanne Briese wird neue Superintendentin im Kirchenkreis Rotenburg. Der Kirchenkreistag wählte die 50-Jährige auf seiner Sitzung in Fintel im zweiten Wahlgang zur Nachfolgerin von Hans-Peter Daub.

„Das ist ein großes Geschenk. Ich freue mich sehr auf Rotenburg“, sagte die sichtlich erfreute und bewegte Briese nach ihrer Wahl. Die Theologin arbeitet seit zehn Jahren als Pastorin in der Kirchengemeinde Luthe im Kirchenkreis Neustadt-Wunstorf. Vorher war sie sechs Jahre lang Studieninspektorin im Predigerseminar Loccum und davor fünf Jahre Pastorin in der Kirchengemeinde Uchte. Nach ihrem Studium in Bonn absolvierte sie das Vikariat im Predigerseminar Loccum. Von 2008 bis 2014 war sie Mitglied der 24. Landessynode und des Landessynodalausschusses der Ev.-luth. Landeskirche Hannovers. Seit 2002 ist sie regelmäßige Autorin von Morgenandachten auf NDR Info und NDR Kultur und seit 2010 Mitarbeiterin in der Sendung Sonntagsgespräch des NDR 1.

Einer der ersten Gratulanten war Landessuperintendent Hans Christian Brandy, der bei der Wahl als Gast anwesend war. Er sprach von einem bewegenden Abend und lobte die neue Kollegin im Sprengel Stade: „Sie hat vielfältige Kompetenzen als Pastorin und als Studieninspektorin. Und sie hat Leitungserfahrung durch ihre Arbeit in der Landessynode.“ Die Mitglieder des Kirchenkreistags gratulierten in ausgelassener Stimmung ihrer neuen Superintendentin. Ihr großer Dank galt auch Lars Wißmann, dem zweiten Kandidaten des Abends. „Es haben sich zwei tolle Persönlichkeiten zur Wahl gestellt“, sagte Hartmut Ladwig, Vorsitzender des Kirchenkreistags und Leiter des Wahlausschusses.

Briese wird Anfang nächsten Jahres, wahrscheinlich im Februar, ihren Dienst zwischen Wümme und Wieste antreten. „Sie werden mir zeigen, wo es bei Ihnen langgeht“, wendete sich die frisch gewählte Superintendentin zuversichtlich an die 51 Mitglieder des Kirchenkreistags aus den 16 Kirchengemeinden, die zukünftig den Wirkungskreis von Briese bilden werden.

Anette Meyer, Öffentlichkeitsreferentin im Kirchenkreis Rotenburg